Amazon stellt Streaming-Stick Fire TV Stick vor

E-CommerceMarketingWorkspace
Der Fire TV Stick wird mit einer Fernbedienung ausgeliefert (Bild: Amazon)

Mit dem Fire TV Stick will sich Amazon gegen Googles Chromecast positionieren. Das Gerät des Online-Versandhändlers ist mit einem leistungsfähigeren Prozessor, mehr Speicher und schnellerem WLAN ausgestattet. Er wird per HDMI an den Fernseher angeschlossen.

Amazon hat angekündigt, einen eigenen Streaming-Stick auf den Markt zu bringen. Nutzer sollen mit ihm Filme, Musik, Apps und Spiele von einem Mobilgerät auf einen Fernseher oder Monitor übertragen können. Dafür nutzt der Fire TV Stick WLAN. Das Gerät wird wie Googles Chromecast via HDMI angeschlossen.

Der Fire TV Stick wird mit einer Fernbedienung ausgeliefert (Bild: Amazon)

Amazons Stick ist allerdings mit etwas besserer Hardware ausgestattet als der von Google. Er verwendet anstelle eines Single-Core-Prozessors eine Dual-Core-CPU und bietet mit 1 GByte doppelt so viel Arbeitsspeicher. Während der Chromecast 2 GByte internen Speicher zur Verfügung stellt, sind es beim Fire TV Stick 8 GByte. Zudem unterstützt er Dual-Band-WLAN. Amazon betont vor allem den besseren Spiele-Support, vor allem in Kombination mit einem separat angebotenen Game-Controller.

Amazon setzt beim Fire TV Stick nicht auf einen Dual-Core-Prozessor von Qualcomm, wie in der Settop-Box Fire TV, sondern auf einen von Broadcom (BCM28155). Dieser taktet mit 1 GHz ein wenig langsamer als bei der Settop-Box. Neben WLAN (802.11 b/g/n) unterstützt das Gerät Bluetooth 4.0. Über einen Ethernet-Anschluss verfügt der Fire TV Stick nicht. Er ist für Dolby Digital Plus zertifiziert. Die Bilder werden in Full-HD-Auflösung übertragen. Als Betriebssystem verwendet Amazon Fire OS 3.0

Der Fire TV Stick stellt auch eine günstigere Alternative zur Settop-Box Fire TV dar. Der Streaming-Stick ist in den USA für einen Preis von 39 Dollar erhältlich. Googles Chromecast ist bereits für 35 Dollar verfügbar. Fire TV bietet Amazon für 99 Euro an. Über die US-Website des Online-Versandhauses kann der Fire TV Stick bereits vorbestellt werden. In den nächsten zwei Tagen erhalten Prime-Kunden das Gerät für 19 Dollar. Amazon zufolge wird der Stick am 19. November ausgeliefert.

Der Anschluss des Fire TV Stick an den Fernseher erfolgt via HDMI (Bild: Amazon).
Der Anschluss des Fire TV Stick an den Fernseher erfolgt via HDMI (Bild: Amazon).

Kunden erhalten neben den Stick auch eine Fernbedienung sowie ein 30-Tage-Testabo für Amazon Prime und Netflix. Allerdings ist die Fernbedienung nicht für die Sprachsuche ausgelegt – im Gegensatz zu Fire TV. Eeine separat erhältliche Fernbedienung mit dieser Funktion können Kundefür knapp 30 Dollar kaufen. Die kostenlose App für Android-Geräte bietet ebenfalls die Sprachsuche.

Der Preis des Fire TV Stick in Deutschland dürfte bei 39 Euro liegen. Ob es den Stick aber überhaupt in Europa beziehungsweise Deutschland verkauft wird, hat Amazon bislang nicht mitgeteilt.

Neben Googles Chromecast sieht sich der Streaming-Stick von Amazon Mitbewerber wie den Roku Streaming Stick oder dem quelloffenen Matchstick gegenüber. Darüber hinaus arbeitet Microsoft ebenfalls an einem eigenen HDMI-Stick.

Amazon vergleicht seinen Fire TV Stick mit Googles Chromecast (Bild: Amazon).
Amazon vergleicht seinen Fire TV Stick mit Googles Chromecast (Bild: Amazon).

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]