Unitymedia KabelBW bietet ab November 200 MBit/s im Kabelnetz

BreitbandNetzwerke
Unitymedia (Grafik: Unitymedia)

Die höhere Geschwindigkeit lässt sich ab 3. November nutzen. Das günstigste Paket “2Play Premium 200” kostet in den ersten zwölf Monaten 35 Euro, danach pro Monat 42 Euro. Konkurrent Kabel Deutschland hat bereits früher angekündigt, diese Geschwindigkeit seinen Kunden ab November schrittweise verfügbar zu machen.

Unitymedia KabelBW erhöht in seinen Kabelnetzen in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg zum 3. November die Internetgeschwindigkeit bei Downloads netzweit auf bis zu 200 MBit/s. Davon können potenziell gut zwölf Millionen Haushalte profitieren. Bislang lag die Download-Geschwindigkeit netzweit bei 150 MBit/s. Von den derzeit 2,7 Millionen Breitbandkunden des Netzbetreibers nutzt fast die Hälfte mindestens 50 MBit/s.

Das günstigste Paket
Der Internetzugang via Kabel wird ab November bei allen großen Anbeitern schneller (Bild: Unitymedia KabelBW).

Das neue Angebot wird in drei Paketen ausgeliefert. Das Paket “2Play Premium 200” richtet sich an Nutzer, die das TV-Angebot nicht benötigen und über das Kabelnetz ausschließlich telefonieren und mit 200 MBit/s surfen möchten. Die Übertragungsgeschwindigkeit beim Upload liegt bei 10 MBit/s. Es kostet in den ersten zwölf Monaten 35 Euro, danach 42 Euro monatlich. Die Aktivierungsgebühr liegt bei 30 Euro. Ein zusätzliches Entgelt für den Kabelanschluss fällt nicht an.

Das Paket “3play Premium 200”, liefert ebenfalls eine Download-Geschwindigkeit von 200 MBit/s und eine Upload-Geschwindigkeit von bis zu 10 MBit/s. Der Horizon-HD-Recorder sowie 37 HD-Sender sind bereits enthalten. Es kostet in den ersten zwölf Monaten der Vertragslaufzeit 43 Euro pro Monat, danach 50 Euro pro Monat. Hinzu kommt für beide “Premium-Tarife” eine einmalige Aktivierungsgebühr von 50 Euro.

Das dritte Paket – “3play Plus 120” – bietet TV, Telefon und Internet mit einer Download-Geschwindigkeit von 120 MBit/s beim Download und 6 MBit/s beim Upload. Im Zuge einer laufenden Promo-Aktion kostete es inklusive 24 HD-Sendern aktuell im ersten Jahr statt 33 nur 24,99 Euro. In der zweiten Hälfte der 24-monatigen Vertragslaufzeit fallen dann 40 Euro pro Monat an. Kunden bekommen ein Kabelmodem für Telefon und Internet sowie den Horizon-HD-Receiver für den TV-Empfang. Für den Horizon-HD-Recorder wird ein Aufpreis von fünf Euro im Monat verlangt.

“Unsere Coax-Glasfaser-Technologie stößt mit dem aktuellen Entwicklungsschritt noch lange nicht an ihre Grenzen. Die Erhöhung der Download-Geschwindigkeit auf 200 MBit/s ist eine Momentaufnahme – im nächsten Jahr schrauben wir die Geschwindigkeit unserer Anschlüsse weiter nach oben. Mittelfristig streben wir Transferraten im Gigabit-Bereich an”, erklärt Lutz Schüler, CEO bei Unitymedia KabelBW in einer Pressemitteilung.

Die neuen Angebote sind ab dem 3. November 2014 bei Unitymedia und Kabel BW erhältlich. Voraussetzung zur Nutzung ist natürlich ein Kabelanschluss von Unitymedia und Kabel BW. Der wird übrigens zum Januar 2015 um 4,9 Prozent teurer, wie das Unternehmen Anschlussinhabern mitgeteilt hat.

Mit seiner Ankündigung hat Unitymedia KabelBW den Konkurrenten Kabel Deutschland quasi rechts überholt. Der hatte zwar schon im September angekündigt, ab November Downloadraten von bis zu 200 MBit/s anbieten zu wollen, setzt dies aber schrittweise und nicht sofort netzweit um. Den Anfang machen Koblenz, Saarbrücken und Wilhelmshaven.

Bis Ende März 2015 will Kabel Deutschland die neuen Übertragungsgeschwindigkeiten dann für etwa 1,8 Millionen Haushalte bereitstellen. Sechs Monate später sollen es nahezu drei Millionen Haushalte sein. Die 200-MBit/s-Anschlüsse werden 20 Euro mehr kosten, als das gegenwärtige 100-MBit/s-Angebot. Im ersten Jahr fallen demnach knapp 40 Euro monatlich an, im zweiten Jahr etwa 60 Euro.

Umfrage

Wie zufrieden sind sie mit der Bandbreite Ihres Internetzugangs?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen