HP bringt Monitor mit 32 Zoll und Beats-Audio-Lautsprechern

KomponentenWorkspaceZubehör
HP Envy32 Display

Mit hohen Werten bei Auflösung und Einblickwinkel sowie vielen Schnittstellen bringt HP im November sein nächstes Display auf den Markt. Der Monitor ist ergonomisch verstellbar und soll mit Beats-Audio-Lautsprechern für ordentlichen Klang sorgen. Mit MHL-Schnittstelle eignet er sich auch für den Anschluss von Mobilgeräten.

Hewlett-Packard bringt mit dem Media Display HP Envy 32 einen Flachbildschirm für den Einsatz im Büro oder beim Entertainment zuhause. Auf einer Bildschirmdiagonale von 32 Zoll (81,28 Zentimeter) zeigt er 2560 mal 1440 Bildpunkte. HP nennt ein dynamisches Kontrastverhältnis von 10.000.000 : 1 (statisch 3000:1) und eine Helligkeit von 300 Candela.

HP Envy 32 DisplayAls Displaytechnik nutzt HP “WVA-LED”. WVA steht für “Wide Viewing Angle” und LED für die Hintergrundbeleuchtung mit lichtemmittierenden Dioden. HP, Samsung und Lenovo bezeichnen mit diesem Begriff eine verbesserte TN-Paneltechnik. Diese funktioniert anders als das teurer herzustellende In-Plane-Switching, ermöglicht aber ähnlich hohe Einblickwinkel. Sie liegen horizontal wie vertikal ebenfalls bei 178 Grad.

Den Sound gibt der Bildschirm mit nach vorne gerichteten Lautsprechern der kürzlich von Apple gekauften Marke Beats wieder. Ein Audioanschluss für externe Boxen ist ebenfalls vorhanden. Der Monitor bietet Anschlüsse für HDMI, MHL, Displayport sowie zweimal USB. Über den MHL-Anschluss geht in der einen Richtung das Bild vom Mobilgerät an das Display, in der anderen Richtung kann das Smartphone oder Tablet aufgeladen werden.

Eim klappbarer, silberner Standfuß stellt das Gerät auf dem Schreibtisch auf. Alternativ lässt es sich per VESA-Halterung mit einem Neigungswinkel von fünf bis 23 Grad an die Wand hängen. Mit einer mitgelieferten Fernbedienung kann der Nutzer navigiereren, konfigurieren oder den Sound regeln. HDMI- und Displayport-Kabel sind enthalten, VESA-Wandhalterungsarm und die Bestandteile dafür werden jedoch separat angeboten.

HP sieht den November als Auslieferungszeitpunkt vor, ohne einen konkreten Zeitpunkt zu nennen. Die unverbindliche Preisempfehlung für den 32-Zöller liegt beim Verkaufstart bei 499 Euro. Hewlett-Packard gewährt ein Jahr Herstellergarantie mit Abhol- und Lieferservice.

Vergleichbare Systeme mit “echter” 4K- oder Ultra-HD-Auflösung sind bereits zu günstigeren Preisen auf dem Markt. Es ist also davon auszugehen, dass die Preisempfehlung von HP durch den Handel sehr schnell unterboten wird. Nicht billiger, aber günstiger im Preis-/Leistungsverhältnis ist etwa der von Dell angebotene P2815Q, Monitore von Philips, Dell und AOC mit höherer Auflösung und Pixel-Dichte sind im Handel bereits seit einiger Zeit noch günstiger erhältzlich.

Umfrage

Was halten Sie von der Aufspaltung von Hewlett-Packard in zwei Unternehmen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen