Apple entschlüpfen vorab Informationen zu iPad Air 2 und iPad Mini 3

MobileTablet
Apple Zentrale (Bild: Apple)

Eigentlich sollten sie erstmals heute Abend bei einer Veranstaltung in Kalifornien gezeigt werden. Allerdings tauchten Bilder jetzt schon im iPad-Handbuch für iOS 8.1 bei iTunes auf. Dort war zum Beispiel deutlich zu sehen, dass sie mit dem Fingerabdruckscanner Touch ID ausgestattet sind.

Screenshots vom iPad Air 2 und iPad Mini 3 sind von Apple offenbar versehentlich vor der offiziellen Vorstellung im iTunes Store veröffentlicht worden. Eigentlich sollten beide Produkte heute Abend bei einer Presseveranstaltung in Cupertino erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. Allerdings waren vorübergehend schon Bilder im iPad-Benutzerhandbuch für iOS 8.1 zu sehen, das Apple im iTunes Store bereitgestellt hat.

ple hat versehentlich schon vor seiner Presseveranstaltung Bilder veröffentlicht, die das iPad Mini 3 und das iPad Air 2 zeigen (Screenshot: Stephen Shankland / CNET).
Appple hat versehentlich vor seiner Presseveranstaltung Bilder veröffentlicht, die das iPad Mini 3 und das iPad Air 2 zeigen (Screenshot: Stephen Shankland / CNET).

Auf den Bildern ist deutlich zu erkennen, dass die neue Tablet-Generation mit dem Fingerabdruckscanner Touch ID ausgestattet ist. In der Anleitung wird zudem ein Burst-Modus für die Kamera des iPad Air 2 beschrieben. Mit ihm soll es möglich sein, mehrere Bilder schnell hintereinander aufzunehmen – so wie man das bereits von einigen Smartphones des Wettbewerbs kennt. In den meisten anderen Aspekten scheinen iPad Air 2 und iPad Mini 3 dagegen ihren Vorgängern sehr ähnlich zu sein.

Das iPad ist für Apple die zweitwichtigste Einnahmequelle des Unternehmens. Es zeichnet für rund 15 Prozent des Gesamtumsatzes verantwortlich. Allerdings sind die iPad-Verkäufe zuletzt zurückgegangen. Im zweiten Quartal 2014 hatte Apple 13,3 Millionen Tablets abgesetzt, das sind 9 Prozent weniger als im selben Zeitraum des Vorjahres. Damit zollt Apple dem abgeschwächten Wachstum des gesamten Table-Markts Tribut. IDC rechnet in seiner aktuellsten, Ende August abgegebenen Prognose noch mit einer Zunahme von 6,5 Prozent.

Neben dem iPad Air 2 und dem iPad Mini 3 stellt Apple heute voraussichtlich auch einen iMac mit 27-Zoll großem Retina-Display vor. Außerdem wird damit gerechnet, dass das Unternehmen Einzelheiten zu OS X 10.10 Yosemite bekannt gibt und den Termin für die Auslieferung bekannt gibt.

Interessierte können die Presseveranstaltung, die heute um 19 Uhr deutscher Zeit beginnt, auch Live im Internet verfolgen. Es bleibt lediglich zu hoffen, dass der Stream diesmal stabiler läuft als zur Vorstellung der neuen iPhones und der Apple Watch vor gut einem Monat. Damals kam es immer wieder zu Aussetzern und zu störenden Überlagerungen einer zweiten Tonspur.

Sowohl IDC wie auch Gartner haben dieses Jahr bereits ihre Absatzprognosen für Tablets nach unten korrigiert. Offenbar tauschen Nutzer ihre Tablets langsamer als zunächst gedacht aus. Außerdem scheinen viele Menschen im Alltag keine Verwendung für ein Tablet zu sehen. Davon profitiert die Gerätekategorie Phablet zu sein. Laut IDC wird dem der Absatz in dieser Geräteklasse 2014 gegenüber dem Vorjahr um mehr als 200 Prozent zulegen. Zum Vergleich: Bei Smartphone gehen die Analysten von 13 Prozent, bei Tablets von 6,5 Prozent aus (Grafik: Statista)
Sowohl IDC wie auch Gartner haben dieses Jahr bereits ihre Absatzprognosen für Tablets nach unten korrigiert. Offenbar tauschen Nutzer ihre Tablets langsamer als zunächst gedacht aus. Außerdem scheinen viele Menschen im Alltag keine Verwendung für ein Tablet zu sehen. Davon profitiert die Gerätekategorie Phablet zu sein. Laut IDC wird dem der Absatz in dieser Geräteklasse 2014 gegenüber dem Vorjahr um mehr als 200 Prozent zulegen. Zum Vergleich: Bei Smartphone gehen die Analysten von 13 Prozent, bei Tablets von 6,5 Prozent aus (Grafik: Statista).

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

In eigener Sache: Wie bei großen Apple-Ankündigungen inzwischen bereits Tradition, werden auch heute wieder die Kollegen der ITespresso-Schwestersite Gizmodo.de in ihrem Live-Blog zur Apple-Keynote unmittelbar über die Neuvorstellungen berichten.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen