Yoga 3 Pro: Lenovo zeigt 13,3-Zoll-Convertible

KomponentenMobileNotebookTabletWorkspace
Lenovo Yoga 3 Pro (Bild: Lenovo)

Lenovo hat eine gegenüber dem Vorgänger Yoga 2 Pro überarbeitete Scharniertechnik eingesetzt. Diese ermöglicht mehr Verwindungssteife. Angetrieben wird das Convertible von einer Intel-Dual-Core-CPU mit 1,1 GHz Takt. Ab Mitte Oktober ist das Yoga 3 Pro für 1599 Euro verfügbar.

Lenovo hat sein Convertible-Sortiment um das Yoga 3 Pro erweitert. Das Notebook setzt sich vor allem durch seine flachere Bauweise und einer neuartigen Scharniertechnik, die an ein Uhrenarmband erinnert, vom Vorgänger Yoga 2 Pro ab. Der Hersteller hat zudem das Yoga Tablet 2 Pro mit integriertem Beamer und das Yoga Tablet 2 mit Android oder Windows 8.1 vorgestellt.

Lenovo Yoga 3 Pro (Bild: Lenovo)

Die Scharniere sind aus insgesamt 813 Edelstahl- und Aluminium-Elementen gefertigt, die zu einem flexiblen Kettengeflecht verbunden wurden. Lenovo hat die neuen Scharniere an sechs statt an zwei Haltepunkten befestigt. Diese sind über die gesamte Kantenlänge des Convertibles verteilt. Das sorgt dem Hersteller zufolge für mehr Verwindungssteife als noch beim Vorgängermodell. Es ermöglicht außerdem ein weicheres stufenloses Umklappen des Bildschirms.

Das Display verfügt über eine Diagonale von 13,3 Zoll und löst mit 3200 mal 1800 Bildpunkten auf. Das Yoga 3 Pro misst 33 mal 22,8 Zentimeter und ist 1,3 Zentimeter dick. Dabei bringt das Gerät 1,2 Kilogramm auf die Waage.

Im Inneren des Notebooks arbeitet ein Intel-Dual-Core-Prozessor mit 1,1 GHz Taktrate (Turbomodus 2,6 GHz). Der stromsparende Mobilprozessor benötigt keine aktive Kühlung. Somit könnte Lenovo theoretisch auf einen Lüfter verzichten, es ist aber dennoch einer verbaut. An Arbeitsspeicher stehen 8 GByte zur Verfügung. Zudem ist eine 512 GByte große SSD verbaut. Als Betriebssystem nutzt das Yoga 3 Pro Windows 8.1.

Durch das neuartige Scharnier lässt sich das Yoga 3 Pro auch ganz flach auf den Tisch legen (Bild: Lenovo).
Durch das neuartige Scharnier lässt sich das Yoga 3 Pro auch ganz flach auf den Tisch legen (Bild: Lenovo).

Das Convertible ist mit WLAN (802.11ac) sowie Bluetooth 4.0 ausgestattet. Zudem verfügt es über zwei USB-3.0-Ports, einen Micro-HDMI-Ausgang sowie einen SD-Kartenleser. Die Soundausgabe erfolgt über Wave-Audio-zertifizierte JBL-Stereolautsprecher.

Nutzer können die hintergrundbeleuchtete Tastatur um bis zu 360 Grad zurückklappen und als Standfuß verwenden. Eine verbaute 720p-Kamera ermöglicht Videotelefonie. Lenovo zufolge beträgt die Laufzeit des Akkus bis zu neun Stunden.

Lenovo hat das Gerät darüber hinaus mit der Software “Harmony” ausgestattet. Diese soll die Gewohnheiten und Vorlieben des Nutzers erkennen und sich seinem Verhalten anpassen können. Liest der User beispielsweise ein E-Book, reduziert die Software automatisch die Helligkeit und Farbsättigung. Bis zu 50 der bekanntesten Anwendungen soll die Lösung erkennen und entsprechend optimieren können. Darüber hinaus gleicht sie das Nutzungsverhalten mit dem von anderen Yoga-Anwendern ab und schlägt darauf basierende beliebte Apps für den jeweils verwendeten Nutzungsmodus vor.

Das Yoga 3 Pro ist ab Mitte Oktober im Handel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1599 Euro.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]