Benq bringt Kurzdistanzprojektor W1080ST+ mit Full-HD und 3D

KomponentenWorkspaceZubehör
Benq W1080ST+

Der Benq W1080ST+ ist speziell für Entertainment-Zwecke konzipiert. Auch 3D-Bilder mit schnellem Ansichtswechsel der stereoskopischen Ausgabe werden in voller Auflösung projiziert. Aus 1,5 Metern Entfernung bietet das Gerät eine Bilddiagonale von 2,5 Meter.

Benq hat sein Angebot um den DLP-Projektor W1080ST+ erweitert. Dieser beamt aus kurzer Entfernung auch große Bilder auf die Darstellungsfläche. Er wird als Lösung für “Wireless Full HD” vermarktet, die schnelle drahtlose Übertragung der Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten ist allerdings nur mit kostenpflichtigem Zubehör möglich: Der Kunde muss dazu noch das “Wireless Full HD Kit” (WFHD) erwerben.

Benq W1080ST+

Der Beamer soll bis zu einer Reichweite von 30 Metern für eine scharfe Darstellung sorgen. Die Bilddiagonale kann zwischen 38 Zoll (rund 96 Zentimeter) und 300 Zoll (7,62 Meter) betragen. Dabei kann das Gerät auch ein wenig schräg aufgestellt werden: Eine Trapezkorrektur (2D Keystone-Funktion) rückt das Bild wieder gerade.

Über einen MHL-Anschluss am Beamer können Smartphones direkt verbunden werden. Als weitere Schnittstellen gibt der Hersteller Audio L/R in (RCA), Audio out (Mini Jack), USB (Typ A mit 1,5 Volt Energieversorgung) und USB (Typ Mini B) sowie RS232 an.

Der Projektor strahlt mit 2200 ANSI Lumen bei einem maximalen dynamischen Kontrast von 10.000:1. Der statische Kontrast nach ANSI-Norm wird mit 500:1 angegeben. Für das Kontrastverhältnis sorgt Benqs “DLP DarkChip3”. Den Sound gibt der integrierte 10-Watt-Lautsprecher wieder; vier vorinstallierte Sound-Modi und eine Equalizer-Konfiguration passen den Klang an die jeweiligen Bedürfnisse an. Als typische Lebensdauer der 240-Watt-Lampe im Standardmodus nennt der Produzent 3500 Stunden, im Eco-Modus 6000 Stunden.

Der W1080ST+ ist ab sofort für 1099 Euro erhältlich. Das WFHD-Kit für kabellose Full HD-Übertragung kostet 299 Euro. Es enthält einen Transmitter mit zwei HDMI-Eingängen und einem HDMI-Ausgang sowie einen Receiver, der per USB mit Strom versorgt wird. Die vier eingebauten Antennen des Kits streamen den Inhalt, die DFS-Funktion (Dynamic Frequence Selection) kann einen automatischen WLAN-Kanalwechsel durchführen, falls der genutzte Kanal bereits verwendet wird oder gestört ist.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen