Core M: Intel präsentiert Prozessor für lüfterlose Tablets und Notebooks

KomponentenMobileNotebookTabletWorkspace
Intel (Bild: Intel)

Erste Produkte mit Core-M-Prozessor sollen schon im Oktober auf den Markt kommen. Das haben Acer, Asus, Dell, Hewlett-Packard, Lenovo und Toshiba angekündigt. Der energieeffiziente Mobilprozessor wird im 14-Nanometer-Verfahren hergestellt.

Auf der IFA in Berlin hat Intel mit dem Core M einen den Mobilprozessor vorgestellt, der lüfterlose Tablets, Notebooks und Hybridgeräte ermöglicht. Bereits im Oktober sollen erste Geräte mit den energieeffizienten Chips in den Handel kommen. Sie werden von Acer, Asus, Dell, Hewlett-Packard, Lenovo und Toshiba stammen.

intel-logo

Der Prozessor mit 4,5 Watt TDP eignet sich auch für Hybridgeräte, die wahlweise als Tablet oder PC fungieren. Lat Kirk Skaugen, Senior Vice President und General Manager von Intels PC Client Group, sind Akkulaufzeiten von bis zu acht Stunden Videobetrachtung erreichbar

Details zu Core M hatte Intel schon im vergangenen Monat verraten. Es handelt sich dabei um den ersten Chip der fünften Core-Generation (Codename: Broadwell), der im 14-Nanometer-Verfahren hergestellt wird. Mit ihm will Intel endlich den Prozessoren auf Basis der ARM-Architektur etwas gleichwertiges entgegensetzen. Sie erlauben schon länger lüfterlose Geräte erlauben und haben sich sich deshalb bei Tablets ebenso durchgesetzt, wie zuvor schon bei Smartphones.

Mit Core M sollen auch sogennante Convertibles Rückenwind bekomemn, also Geräte mit abnehmbaren oder drehbaren Tastaturen. Außerdem sieht Intel für Core M auch Verwendung in herkömmlichen Notebooks, die dann aber besonders dünn und leicht ausfallen könnten.

Zu den bereits angekündigten Geräten mit Core-M-Prozessor zählt zum Beispiel Acers Aspire Switch 12 mit 12,5-Zoll-Display, Aufsteller und abnehmbarer Tastatur. Auch das Zenbook UX305 von Asus – ein 13-Zoll-Notebook mit einer Bauhöhe von 12,3 Millimetern – gehört dazu. Über eine abnehmbare Tastatur soll Dells Serie Latitude 13 7000 verfügen. HP bringt in seiner Reihe Envy x2 Modelle mit abnehmbaren Tastaturen und Bildschirmdiagonalen von 13,3 und 15,6 Zoll. Etwas später wird Asus mit dem Transformer T300 Chi nachlegen, einem 12,5-Zoll-Rechner mit abnehmbarer Tastatur, der als Tablet lediglich 7,3 Millimeter dick ist.

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Umfrage

Wie nutzen Sie Notebook und Tablet im Berufsleben?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen