Gear S: Samsung stellt Smartwatch mit Mobilfunkmodul vor

InnovationMobileWearable
Samsung Gear S (Bild: Samsung)

Sie besitzt ein gebogenes, 2 Zoll großes AMOLED-Display und nutzt Tizen als Betriebssystem. Dank der Mobilfunkunterstützung sind mit der Samsung Gear S Anrufe sowie der Empfang und Versand von SMS und Benachrichtigungen möglich. Zur Navigation lässt sie sich durch das verbaute GPS-Modul ohne Kopplung mit einem Smartphone verwenden.

Samsung hat für Oktober die Markteinführung der Smartwatch Gear S angekündigt – allerdings noch keinen Preis genannt. Die smarte Armbanduhr nutzt das von den Koreanern vorangetriebene Betriebssystem Tizen. Sie ist mit einem gebogenen Display sowie einem Mobilfunkmodul ausgerüstet und wird in Schwarz und Weiß angeboten werden.

Samsung Gear S (Bild: Samsung)

Die Samsung Gear S zeigt Uhrzeit und Informationen auf dem 2 Zoll großen Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 480 mal 360 Pixeln an. Das entspricht einer Pixeldichte von 300 ppi. Das Gehäuse der Uhr ist gegen Staub und Wasser geschützt und erfüllt die Vorgaben von IP67.

Mit dem integrierten Mobilfunkmodul kann die neue Samsung-Smartwatch anders als viel Vorgänger, auch ohne Kopplung mit einem Smartphone eine Verbindung zum Mobilfunknetz aufbauen, Anrufe entgegennehmen sowie Benachrichtigungen von Sozialen Netzwerken wie Facebook, dem Kalender oder anderen Apps empfangen.

Für Telefonate sind ein Lautsprecher und ein Mikrofon vorhanden. Mittels einer On-Screen-Tastatur lassen sich auch Textnachrichten und E-Mails beantworten. Alternativ ist die Steuerung mittels Samsungs Sprachassistent S Voice möglich.

Samsung Gear S (Bild: Samsung)
Die Smartwatch Samsung Gear S kommt in Schwarz oder Weiß und besitzt ein austauschbares Armband (Bild: Samsung).

Der Einschub für die SIM-Karte befindet sich auf der Rückseite der Uhr. Die Gear S unterstützt 3G- und 2G-Verbindungen auf den Frequenzen 900/2100 oder 850/1900 respektive 900/1800 oder 850/1900. Ein WLAN-Modul (802.11 b/g/n) ist ebenfalls an Bord. Außerdem bietet die Smartwatch Bluetooth (4.1) und USB 2.0 und unterstützt GPS. Einen Kompass, ein Gyroskop sowie einen Beschleunigungs-, Umgebungslicht- und UV-Sensor verbaut Samsung ebenso wie ein Barometer und einen Pulsmesser.

Angetrieben wird die Gear S von einer 1-GHz-Dual-Core-CPU, der 512 MByte RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher fasst 4 GByte. Der Akku biete eine Kapazität von 300 mAh – was laut Samsung bei durchschnittlicher Nutzung zwei Tage lang ausreichen soll.

Das von Samsung verwendete Betriebssystem Tizen bringt mehrere Widgets mit, die relevante Informationen bereithalten und erlaubt die Nutzung von Nokia HERE zur Navigation. Schließlich kann die Smartwatch mittels S Health auch als Fitness-Tracker verwendet werden und arbeitet auch mit Nike+ zusammen. Musikplayer und Wetterdienst runden den Funktionsumfang ab. Eine Kamera bringt die Gear S allerdings offenbar nicht mit.

Auf der Innenseite der Gear S hat Samsung den Slot für die SIM-Karte sowie einen Pulsmesser verbaut (Bild: Samsung).
Auf der Innenseite der Gear S verbaut Samsung den Einschub für die SIM-Karte sowie einen Pulsmesser (Bild: Samsung).

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen