Cape Town 945: Blaupunkt stellt Android-Autoradio vor

MobileMobile OS
Blaupunkt Autoradio Cape Town 945. (Bild: Blaupunkt)

Nutzer können mit dem Cape Town 945 nicht nur Musik via CD, DVD, Bluetooth-Streaming oder USB-Stick abspielen, sondern auch Android-Apps verwenden. Zudem lässt sich der Bildschirm von Android-Smartphones und iPhones auf dem 6,8-Zoll-Display des Radios spiegeln.

Blaupunkt wird auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2014, vom 25. September bis zum 2. Oktober in Hannover, das Android-Autoradio “Cape Town 945” vorstellen. Es verfügt über einen 6,8 Zoll großen Touchscreen. Neben klassischen Radio-Features bietet es auch eine Navigationsfunktion. Das hat das Unternehmen jetzt angekündigt.

Blaupunkt Autoradio Cape Town 945. (Bild: Blaupunkt)

Mit dem Cape Town 945 können Nutzer Musik via CD, DVD, Bluetooth, USB-Stick oder SD-Karte abspielen. Das Besondere an dem Autoradio von Blaupunkt ist die Möglichkeit, auch Android-Anwendungen zu nutzen. Gesteuert wird es über einen Touchscreen.

Darüber hinaus lassen sich mit einer kostenlosen Blaupunkt-App Bildschirminhalte von Android-Smartphones und iPhones auf dem Cape Town 945 spiegeln. Die Mobilgeräte lassen sich auch über das Radio steuern. Zudem liefert Blaupunkt einen WLAN-USB-Dongle für den Zugang zum Internet mit.

Neben Radio und Smartphone-Funktionen kann mit dem Autoradio auch navigiert werden. Das Cape Town 945 enthält Karten der Länder der Europäischen Union. Die Funktion ist zudem als Truck-Navigationssystem verfügbar. Außerdem hat Blaupunkt einen Eingang für eine Rückfahrkamera sowie eine Anschlussmöglichkeit für einen Zweitmonitor integriert. Dieser lässt sich verwenden, sollte beispielsweise im LKW oder Caravan der Einbauplatz des Radios für die Sicht auf den Bildschirm ungünstig sein.

Einen Preis und einen Termin für die Verfügbarkeit des Autoradios Cape Town 945 hat Blaupunkt noch nicht bekannt gegeben. Auch welche Android-Version zum Einsatz kommt, ist bislang nicht bekannt.

Blaupunkt zeigt nicht nur das “Cape Town 945” auf der IAA, sondern auch die modulare Range “Concept Pro 2” für LKWs und Nutzfahrzeuge sowie ein GPS-Ortungssystem. Concept Pro 2 ist speziell für Audio-Lösungen entwickelt, die unter widrigen Bedingungen zum Eisnatz kommen sollen. Es besteht aus den Modellen “Birmingham 2012” und “Detroit 2024”. Mit diesen lassen sich zum Beispiel länderspezifischen Tuner-Anforderungen wie Weather Band erfüllen. Dieses schaltet bei wichtigen Wettermeldungen auch dann auf den Wetterkanal, wenn das Radio ausgeschaltet ist. Vor allem in den USA kommt dies zum Einsatz.

Die Komponenten sind gegen Vibrationen oder Staub und Schmutz geschützt. Dafür sorgen feine Staubschutzlippen am CD-Schacht sowie Blenden vor dem USB-Eingang und SD-Kartenleser. Die Preset-Memory-Funktion schützt außerdem vor Verlust der gespeicherten Sendern bei Unterbrechung der Netzspannung.

Zu der “Concept Pro 2”-Linie gehört auch das Konzept “Blaupunkt Speaker Inside”, ein Autoradio mit im Standardgehäuse integrierten Stereo-Lautsprechern, das Einbauaufwand, Stromverbrauch und das Gesamtgewicht reduzieren soll.

Auf der IAA wird zudem das GPS-Ortungsystem “BPT 1500” präsentiert. Blaupunkt zufolge ortet die flexible Lösung mobile Güter mit einer Genauigkeit von weniger als zehn Metern. Aus weiteren Fahrzeugdaten wird ein Datenpaket geschnürt und per GSM-Datendienst an den zentralen Server geschickt. Diese Lösung bietet eine weltweite Ortung von Fahrzeugen, Diebstahlschutz und ein Trackingsystem bei transparenter Nutzungsgebühr, einfacher Bedienung und Montage – ohne zusätzliche Software – inklusive Smartphone-App.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de