Sprachlernportal Babbel erweitert Angebot um Russisch

JobsKarriereWorkspaceZubehör
(Bild: Shutterstock/PeJo)

Russisch ist für den Berliner Anbieter die erste Lernsprache mit nicht-lateinischen Schriftzeichen. Bei der Gewöhnung an die kyrillischen Buchstaben soll eine Transliterations-Tabelle helfen. Das Angebot startet mit dem Anfängerkurs I für Russisch. Er konzentriert sich auf alltägliche Gesprächssituationen und Kenntnisse, die Nutzer unmittelbar anwenden können.

Sprachlernportal Babbel Logo

Das von der Berliner Lesson Nine GmbH betriebene Sprachlernportal Babbel hat sein Angebot um die Lernsprache Russisch erweitert. Die Sprache mit den weltweit siebtmeisten Muttersprachlern ist die erste im Babbel-Programm, die nicht die lateinischen Schriftzeichen verwendet. Diese Tatsache empfinden nicht nur viele Lernwillige als zusätzliche Schwierigkeit, sie stellt auch für das Portal eine Hürde dar – schließlich kann nicht davon ausgegangen werden, dass jedem Interessierten eine passende Tastatur zur Verfügung steht.

Das Problem, mit einer lateinischen Tastatur kyrillische Buchstaben schreiben zu müssen, löst der Babbel-Kurs mit Hilfe einer Transliterations-Tabelle: Das heißt, bestimmte lateinische Buchstaben oder Buchstabenkombinationen entsprechen bestimmten kyrillischen Zeichen. Bei der Nutzung der Babbel-Apps wird eine kyrillische Tastatur direkt im Smartphone oder auf dem Tablet angezeigt.

Mit einfachen Übungen sollen Nutzer mit den kyrillischen Buchstaben Bekanntschaft machen (Screenshot: ITespresso).
Mit einfachen Übungen sollen Nutzer mit den kyrillischen Buchstaben Bekanntschaft machen (Screenshot: ITespresso).

Das Russisch-Lernangebot bei Babbel startet ab sofort mit dem Anfängerkurs I für Russisch. Er vermittelt kontextbezoge alltägliche Gesprächssituationen und laut Betreiber Russischkenntnisse, die Nutzer unmittelbar anwenden können. Außerdem gehört erste Grammatik und das komplette kyrillische Alphabet zum Lernumfang. In einem weiteren “Wörter und Sätze” genannten Kurs können Nutzer zudem die 500 wichtigsten Ausdrücke der russischen Sprache erlernen.

Russisch ist mit 275 Millionen Sprechern die am siebthäufigsten gesprochene Sprache weltweit – und stand bei Babbel ganz oben auf der Liste der von den Nutzern am stärksten nachgefragten neuen Lernsprachen. Der nun angebotene Kurs wurde von einem Team aus Sprachwissenschaftlern, Muttersprachlern und Produktdesignern entwickelt. Sie haben sich dabei darauf konzentriert, neue Wege zu finden, um das kyrillische Alphabet mit seinen 33 Zeichen mit einer lateinischen Tastatur erlernbar zu machen und die neuen Buchstaben so zu vermitteln, dass sie im Gesprächskontext sofort anwendbar sind.

Mit dem neu hinzugekommenen Russisch können Nutzer bei Babbel nun Deutsch und insgesamt 13 weitere Sprachen online erlernen (Screenshot: ITespresso).
Mit dem jetzt hinzugekommenen Russisch können Nutzer bei Babbel neben Deutsch nun insgesamt 13 weitere Sprachen online erlernen (Screenshot: ITespresso).

Die Lesson Nine GmbH, die hinter Babbel steht, wurde 2007 gegründet und hat heute rund 250 feste und freie Mitarbeiter. Seit März 2013 sind Reed Elsevier Ventures, Nokia Growth Partners, Kizoo Technology Ventures und die von der IBB Beteiligungsgesellschaft gemanagten Fonds VC Fonds Berlin und VC Fonds Technologie Berlin mit 10 Millionen Dollar an der Firma beteiligt.

Tipp der Redaktion: Sprachlernportale haben immer mehr Zulauf. Kein Wunder, sie bieten inzwischen hochwertige Videos und didaktisch ausgereifte Sprachkurse. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch Smartphones und Tablet-PCs. ITespresso stellt empfehlenswerte E-Learning-Portale vor und präsentiert eine Checkliste für die Suche nach einem guten Anbieter.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen