Scopevisio verbindet MS-Office mit Online-ECM/ERP/CRM-System

Office-AnwendungenSoftware
Scopevisio-MS-Office-Connector

Die Scopevisio AG hat die Funktionen ihrer Unternehmenslösung in die Office-Programme von Microsoft integriert. Ein MS-Office-Connector tauscht Daten zwischen der Office- und der Scopevisio-Welt aus. Das funktioniert in beide Richtungen.

Scopevisio, eine Art Gruppen-Outlook im Web, das Unternehmensfunktionen wie Stammdatenverwaltung, Mitarbeiterakten-Organisation, Aktivitäten-Journale, Telefonie-Anbindung, Gesellschaftsakten und so weiter beinhaltet, fügt nun über den MS-Office-Connector seine Informationen (ohne extra Aufwand zur Datenübertragung) in die Programme von Microsofts Office-Paket ein.

Scopevisio MS-MS-Office-Connector
Der Datenaustausch zwischen der gehosteten Unternehmenssteuerungslösung Scopevisio und den Office-Programmen geschieht über Office-Plug-ins in gewohnter Microsoft-Umgebung. (Bild: Scopevisio AG)

Damit erspare man Mitarbeitern die Umgewöhnung an ein neues User-Interface, erklärt Entwicklungspartner Agindo. Eine zeitraubende Einarbeitung in neue Systeme falle nicht mehr an.

Scopevisio-Funktionen lassen sich über einen Registerreiter in Microsoft Office aufrufen. In diesem stehen dem Anwender die zum entsprechenden Office-Programm passenden Scopevisio-Funktionen zur Verfügung. So können etwa Adressdaten aus Scopevisio direkt in Word selektiert und für die Serienbrief-Erstellung verwendet werden. In Excel lassen sich Daten mit einem Klick aus Scopevisio ziehen und einmal angelegte Excel-Berichte immer wieder mit aktuellen Zahlen auffrischen und in Outlook können selektierte Mailadressen aus Scopevisio für Newsletter-Aussendungen genutzt werden. Austausch ist auch in der anderen Richtung möglich: Office-Dokumente landen mit einem Klick in Scopevisio direkt beim zugehörigen Kontakt oder Projekt.

Alle Dokumente werden zentral in Scopevisio verwaltet, wo sie standortunabhängig allen Mitarbeiten mit den entsprechenden Zugriffsrechten zur Verfügung stehen. Besonders praktisch, so erläutert Scopevisio-Vorstand Michael Rosbach, sei dies im ECM-Umfeld (“Enterprise Content Management”). Dokumente aus Word lassen sich bei den passenden Unternehmensdaten in Scopevisio ablegen und solche aus der SaaS-Umgebung direkt in Word öffnen, bearbeiten und speichern.

Scopevisio-Vorstand Michael- Rosbach
Scopevisio-Vorstand Michael Rosbach sieht die Vorteile der Office-Verknüpfung vor allem im ECM-Bereich. (Bild: Scopevisio AG)

Der MS-Office-Connector kann als Add-On zu den bestehenden Scopevisio-Anwendungen hinzugebucht werden. Voraussetzung ist mindestens eine Scopevisio-Lizenz. Die Kosten für den MS-Office-Connector betragen 2,95 Euro pro Benutzerlizenz und Monat zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer, brutto also 3,51 Euro.

Die nötige Lizenzierung des Scopevisio-Services ist etwas komplexer und abhängig von den Usern und genutzten Elementen des Pakets. So kostet etwa nur das Teamwork-ECM pro Nutzer und Monat in der “Business Line” 9,95 Euro, nur CRM ebenfalls 9,95, die ERP-Bestandteile sind in drei Module zu je 19,95 Euro pro User und Monat aufgeteilt. Als Suite mit allen Basispaketen aus ERP, CRM und ECM kostet der Dienst 29,95 in der “Smart Line”, 59,95 in der “Business Line” und 79,95 in der “Enterprise Line” mit jeweils unterschiedlichem Leistungsumfang der Hauptmodule.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen