MacBook Air: Apple zieht fehlerhaftes Firmware-Update zurück

KomponentenMacPCWorkspace
Apple Firmware Update

Es wurde ursprünglich für die Mitte 2011 eingeführten Modelle bereitgestellt. Nutzer berichten in Apples Support-Forum jedoch, dass die Aktualisierung nicht korrekt installiert wird. Teilweise lässt sich das MacBook Air nach dem Update auch nicht mehr hochfahren.

Das vergangene Woche von Apple bereitgestellt Firmware-Update für das Mitte 2011 eingeführte MacBook Air führt unter Umständen offenbar zu erheblichen Problemen. Eigentlich sollte es einen Fehler beim Aufwachen aus dem Ruhezustand und ein Problem mit nach Verlassen des Sleep-Modus auf voller Leistung laufenden Lüftern beheben. Das Einspielen kann aber offenbar zum vollständigen Ausfall des Systems führen.

Apple zieht fehlerhaftes Firmware-Update zurück

Das fehlerhafte Firmware-Update hat Apple offensichtlich zurückgezogen, auch wenn es sich bisher nicht ausdrücklich dazu geäußert hat. Der Download-Link auf seiner Support-Seite führt derzeit jedenfalls ins Leere.

In Apples Support-Forum berichten einige Nutzer, dass das am 15. Juli bereitgestellte “MacBook Air EFI Firmware Update 2.9” nicht korrekt installiert wird. Auch nach dem Einspielen werde sie weiterhin im Mac App Store angezeigt. Andere melden, ihr Mac Book Air sei für mehrere Stunden eingefroren oder starte nach dem Herunterfahren nicht mehr.

“Das Notebook hat sich einfach ausgeschaltet und startet nicht mehr, sodass das Firmware-Update nicht eingespielt wird. Der Power-Knopf funktionierte nicht mehr und das Gerät ließ sich überhaupt nicht mehr einschalten. Also brachte ich es zu einem Apple Store, wo sie es geöffnet und ein physisches SMC-Reset durchgeführt haben. Danach bootete es ganz normal”, schreibt beispielsweise Ondray Wells Jr.

Bei einem erneuten Installationsversuch des Updates vor Ort sei jedoch derselbe Fehler wieder aufgetreten. Ein Soft-SMC-Reset mittels der Tastenkombination SHIFT+CONTROL+OPTION-POWER habe Abhilfe geschaffen. Danach sei das MacBook wieder gestartet, alledings das Firmware-Update immer noch nicht installiert gewesen.

Auch andere Nutzer melden, dass das Zurücksetzen des System Management Controller ihr System wieder zum Laufen gebracht habe. Die Methode hätten sie allerdings dazu dreimal hintereinander anwenden müssen.

In einem Support-Artikel zu dem Update weist Apple darauf hin, dass es nur über die EFI-Versionen 0077.00, 0077.08, 0077.0E und 0077.0F installiert werden sollte. Möglicherweise wurde es aber auch Nutzern anderer Versionen über den Mac App Store angeboten, was die Installationsfehler teilweise erklären würde.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen