Heimkino-Beamer Benq W1070+W erlaubt kabellose Datenübertragung

WorkspaceZubehör
Beamer Benq W1070+W (Bild: Benq)

Neben Wireless Full HD unterstützt der Benq W1070+W auch MHL und ist zudem über HDMI 3D-fähig. Der Hersteller hat außerdem den Sound des Beamers im Vergleich zum Vorgänger verbessert. Ab September kommt er für 1199 Euro in den Handel.

Benq wird im September den Full-HD-Projektor Benq W1070+W auf den Markt bringen. Dieser verfügt über die Übertragungstechnologien WFHD (Wireless Full HD) und MHL (Mobile HD Link). Zudem ist er mit einem integrierten 10-Watt-Lautsprecher ausgerüstet. Der Benq W1070+W wird für einen Preis von 1199 Euro erhältlich sein.

Beamer Benq W1070+W (Bild: Benq)

Das mitgelieferte WFHD-Kit des Benq W1070+W ermöglicht eine kabellose Datenübertragung. Es besteht aus einem Transmitter mit zwei HDMI-Eingängen und einem HDMI-Ausgang. Zudem ist ein Receiver enthalten, der via USB mit dem Projektor verbunden wird. Über ihn wird er auch mit Strom versorgt. Dem Hersteller zufolge beträgt die Reichweite bis zu 20 Metern. Mit der DFS-Funktion (Dynamic Frequence Selection) kann ein WLAN einen automatischen Kanalwechsel durchführen, sollte der verwendete Kanal bereits genutzt werden oder gestört sein.

Smartphones oder Tablets lassen sich via MHL-Kabel und –Anschluss direkt mit dem Benq W1070+W verbinden. Somit sind selbst erstellte Videos, Fotos oder Video-Streams im Großformat vorführbar. Nutzer können aber auch einen Miracast-Dongle verwenden. Dieser streamt Inhalte kabellos von einem Miracast-fähigen Gerät auf die Projektionsfläche.

Video-Quellen wie Blu-ray-Player, Spielekonsolen oder PCs können Nutzer über die integrierten HDMI-Eingänge an den Beamer anschließen. Außerdem verfügt er unter anderem über Schnittstellen für Composite Video, S-Video und VGA-Analog. Darüber hinaus sind mit dem Benq W1070+W auch Übertragungen via Kabel- oder Satellitenfernsehen möglich. Für den Sound sorgt ein integrierter 10-Watt-Lautsprecher.

Der Projektor verfügt über eine Full-HD-Auflösung mit 1920 mal 1080 Pixel im Format 16:9. Die Lichtstärke beträgt 2200 ANSI Lumen und die Farbtiefe 1,07 Millionen Farben. Benq gibt das maximale Kontrastverhältnis mit 10.000:1 an. Nutzer können zudem die Bildformate 4:3, Wide, Letter Box und Anamorph auswählen. Die darstellbare Projektionsfläche beträgt 1,02 bis maximal 5,97 Meter in der Diagonale. Funktionen wie Lens Shift für eine verzerrungsfreie Darstellung sowie 2D Keystone zur Trapezkorrektur sollen für eine optimale Darstellung sorgen.

Im Normalmodus liegt die maximale Lampenlebensdauer Benq zufolge bei bis zu 3500 Stunden. Im Eco-Modus soll sie sogar bis zu 5000 Stunden und im Smart-Eco-Modus bis zu 6000 Stunden betragen. Der Benq W1070+W misst 31,2 mal 10,9 mal 24,4 Zentimeter. Dabei bringt er etwa 2,65 Kilogramm auf die Waage. Benq bietet entsprechendes Zubehör wie Tasche, 3D-Brille, Lampe oder Deckenhalterung an.

Der Projektor W1070+W ist auch ohne WFHD-Kit für 949 Euro erhältlich. Das WFHD-Kit, das zu weiteren Benq-Heimkino-Projektoren kompatibel ist, kostet 299 Euro.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, CNET.de]