Winzip für iOS packt, verschlüsselt und regeneriert Daten in Online-Speichern

MobileMobile AppsMobile OSWorkspaceZubehör
iPod Winzip Cloud Storage

Die iPhone-, iPod- und iPad-App zum Zippen und Entzippen von Daten unterstützt jetzt Google Drive, Microsoft OneDrive und andere Online-Storage-Dienste. Das Tool schreibt direkt in den entsprechenden Dienst und offeriert auch Funktionen zum Daten-Sharing.

In Corels erneuerter Winzip-App für Apples Mobilgeräte ist eine direkte Verbindung zu Dropbox, Google Drive und OneDrive integriert, eine Funktion zur Weitergabe von Daten an Dritte implementiert und ein Verschlüsselungs-Schutz privater Informationen auf iOS-Geräten eingebaut.
Mit den Neuerungen in der App überträgt Hersteller Corel auch die Features der jüngsten PC-Version 18.5 in die iOS-Version ein. Die Software kostet im App Store4,49 Euro.

Winzip iPad Datenweitergabe
Daten-Sharing von Zip-Archiven in Online-Speichern benötigt auf dem iPad nur wenige Gesten (Bild: Corel).

Das bekannte Komprimierung-Tool samt Verschlüsselungsfunktion unterstützt in der iOS-Variante nun auch den Wi-Fi-Ad-hoc-Service “Airdrop”, der mit dem neuen MacOS-Betriebssystem “Yosemite” noch dieses Jahr den Datenaustausch zwischen Macs und mobilen Geräten vereinfachen soll. Zippen, Entpacken und Teilen von von .zip- und .zipx-Dateien kann direkt im Cloud-Speicher und in Cloud-Anwendungen vorgenommen werden.

Um die Daten zu teilen, müssen sie nicht wieder entpackt werden: Das Versenden von Download-Links genügt. Selbst bei der tatsächlichen Weitergabe statt nur der Verlinkung sind die Daten durch 128- oder 256-Bit-AES-Verschlüselung geschützt. Wer Daten versenden will, kann dabei zwischen .zip- und .zipx-Format zum Versenden großer Dateien wählen.

Winzip iPhone Verschluesselung
Die Verschlüsselung der Zip-Archive bestimmt der iPad-Nutzer selbst (Bild: Corel).

Dateien vom Cloud-Konto können direkt auf das Mobilgerät kopiert werden – Entzippen ist nicht nötig. Die Zip-App enthält eine Preview-Funktion, die etwa Bilder schon vor dem Übertragen und Entzippen anzeigt. Mit Suchfunktionen finden sich Dateien auch in gepackten Archiven auf Online-Speichern wieder – ohne vorheriges Herunterladen und Entpacken.

Entpacken und Betrachten der gängigsten Dateiformate wie .doc, .docx, .xls, .xlsx, .ppt, .pptx, .pages (einschließlich dem neuen iWork 13), .numbers (einschließlich dem neuen iWork 13), .key, .rtf, .pdf, .jpg, .png, .bmp, .gif, .tif und weiteren Formaten ist möglich. Für das Entpacken aller gängigen Komprimierungsformate wie .zip, .zipx, .rar und .7z genügt eine Geste. Eine kostenlose Version der Winzip-App für iOS, mit der schnell Zip-Dateien zu öffnen und gängige Formate zu betrachten sind, steht ebenfalls mit einem Update im App Store bereit.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen