GK-Chain entsperrt den Computer per Bluetooth

MobileSmartphoneStart-UpUnternehmen
GK-Chain entsperrt Computer via Bluetooth. (Bild: Indiegogo)

GK-Chain kann auch zum Auffinden von Smartphones oder Schlüsseln verwendet werden. Auf Indiegogo wurde das Finanzierungsziel bereits weit übertroffen. Auch auf Kickstarter kam mehr Geld zusammen als erhofft. Der Vorzugspreis liegt bei 35 Dollar plus 5 Dollar Versand.

Eigentlich wollten die Entwickler von GK-Chain nur 500 Dollar auf der Crowdfunding-Website Indiegogo sammeln. Nach fast zwei Wochen sind es bereits über 13.000 Dollar und die Finanzierungsrunde endet erst am 1. August. Bereits Mitte März hatten sie auf Kickstarter über 40.000 Dollar eingenommen.

GK-Chain entsperrt Computer via Bluetooth (Bild: Indiegogo).

GK-Chain ist ein Bluetooth-Gerät, mit dem Nutzer ihren PC oder Mac sperren beziehungsweise entsperren und Gegenstände wie Smartphones oder Schlüssel wiederfinden können. Dafür bietet das Gerät eine entsprechende App. Entfernt sich der Nutzer von einem Gegenstand mit GK-Chain, schlägt sie Alarm.

Aktuell können mit GK-Chain nur Rechner mit Windows 7 und 8 entsperrt werden, aber bis zur Auslieferung im August wollen die Entwickler auch Mac OS unterstützten. Für mehr Sicherheit kann neben dem automatischen Entsperren auch weiterhin ein Passwort verlangt werden.

Über die GK-Chain-App können Nutzer einstellen, ab welchen Radius der PC gesperrt wird oder sie eine Nachricht erhalten, dass sie sich von GK-Chain entfernt haben. Ein Balken zeigt an, ob man sich dem Gegenstand nähert oder entfernt. Für die Anwendung ist allerdings ein Smartphone mit Bluetooth-4.0-Unterstützung erforderlich.

GK-Chain verwendet eine AES-Verschlüsselung für die Übertragung. Die Reichweite beträgt bis zu 30 Metern. Die Batterie hält je nach Gebrauch zwischen 3 Monaten und 3 Jahren. Das Gerät wiegt etwa 4 Gramm und misst 2,49 mal 4,49 Zentimeter bei einer Bauhöhe von 6,5 Millimeter.

Auf Indiegogo ist eine GK-Chain ab 35 Dollar erhältlich. Dazu kommen weitere 5 Dollar für den Versand. Zum Lieferumfang gehört ein USB-Schloss, für das Sperren von Computern. Zusätzliche Schlösser für weitere Rechner kosten je 10 Dollar. Die Produktion hat bereits begonnen, erste Geräte sollen Ende Juli ausgeliefert werden.

Ähnlich arbeitet übrigens der Bluetooth-Anhänger Duet. Allerdings kann dieser nur verlorene Gegenstände wiederfinden. Es verbindet sich via Bluetooth mit einer Überwachungs-App auf dem Smartphone. Entfernt sich der Nutzer mit seinem Duet zehn Metern vom Smartphone, ertönt ein akustisches Signal und macht darauf aufmerksam, dass man sein Telefon vergessen hat. Der Bluetooth-Anhänger lässt sich auch an Taschen oder Schlüsseln befestigen.

Auch Duet wurde über Indiegogo finanziert und übertraf das Ziel von 5000 Dollar deutlich. Zum Abschluss der Kampagne kamen über 100.000 Dollar zusammen. Zwei Bluetooth-Anhänger sind noch für 37 Dollar plus 5 Dollar Versand auf der Crowdfunding-Site erhältlich.