Genius bringt Drahtlos-Maus mit eingebauter Powerbank

KomponentenMobileWorkspaceZubehör
Energy Mouse

Die Energy Mouse verbindet sich mit dem PC zwar über Funk, USB-Ports hat sie aber trotzdem – und USB funktioniert in beide Richtungen: Ein in die Maus integrierter Stromspeicher kann be- und entladen werden. Der verbaute 2700-mAh-Akku kann so Smartphones mit Energie versorgen.

Genius zeigt mit seiner Energy Mouse ein Eingabegerät, das gleichzeitig eine Powerbank ist. Aufgeladen wird der eingebaute Akku über einen normalen USB-Port auf der dem Computer zugewandten Seite, entladen wird er über den Mini-USB-Port auf der Gegenseite. Dort ist dann das von der Powerbank aufzuladende Gerät abgesteckt.

Energy Mouse von Genius
Die Genius Energy Mouse kann Mobilgeräte mit Strom versorgen und Computer mit Positionen (Bild: Genius).

Die in der Maus verbaute enthaltene Lithium-Polymer-Batterie fast ein Energiereservoir von 2700 mAh, was bei den meisten Smartphones für einige Stunden Laufzeit sorgen dürfte. Vier LED-Lampen zeigen Akkukapazität und Ladestatus. Eine kleine Reserve wird immer übriggelassen, um die Drahtlos-Maus selbst weiter zu versorgen.

Das Eingabegerät arbeitet optisch und mit Infrarotsensor in einer Auflösung von 1200 dpi. Das Funksignal funktioniert bei Entfernungen bis zu zehn Metern; eine bidirektionale 2,4-GHz-Anti-Interferenz-Technik sorgt für den zuverlässigen Datenaustausch. Die Gerätekombination ist in den Farbtönen Metallic Blue, Metallic Red, Silber und Pink erhältlich und kostet 25 Euro.

Die Geschichte der Computermaus

Bild 15 von 16

Innereien einer Computermaus
Das Innere einer optischen Maus mit Trackball (Bild: Cherry)
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen