Google Maps für Android bietet nach Update wieder Geländeansicht an

MobileMobile AppsWorkspaceZubehör
google-maps-logo

Mit ihr können Nutzer Hügel und Berge erkennen sowie die Neigung von Hängen anhand von Höhenlinien einschätzen. Google hat zudem die Oberfläche der Navigationsansicht überarbeitet. Außerdem steht in der Routenübersicht künftig auch Fahrradfahrern und Fußgängern eine Kartenvorschau zur Verfügung.

Google verteilt derzeit ein Update für Maps für Android. Version 8.1 bietet nun wieder eine Geländeansicht, die Nutzer einen Eindruck vom Relief der Landschaft vermittelt. Die Geländeansicht hatte der Konzern in Version 7 der Karten-App entfernt. Von der Wiedereinführung profitieren vor allem Wanderer und Fahrradfahrer, die aufgrund der ebenfalls enthaltenen Höhenlinien so leichter den Schwierigkeitsgrad der von ihnen gewählten Route abschätzen können.

Google Maps 8.1 für Android bietet wieder eine Geländeansicht (Screenshot: ZDNet).
Google Maps 8.1 für Android bietet wieder eine Geländeansicht (Screenshot: ZDNet).

Die Entwickler haben bei Google Maps für Android darüber hinaus die Oberfläche der Navigationsansicht überarbeitet. So bietet die Fahrrad- und Fußgängernavigation in der Übersicht nun auch eine Kartenvorschau. Zudem werden die Symbole für den Navigationsmodus nun dauerhaft angezeigt. Auch die Schriftgröße für die Angaben zur Reisedauer und Entfernung wurde verkleinert, um Platz für Details zur vorgeschlagenen Route zu schaffen.

Die Ansicht für die Navigation per öffentlichem Nahverkehr in Google Maps für Android liefert ebenfalls zusätzliche Informationen. Nutzer sehen dort beispielsweise zu jedem Routenvorschlag neben der Gesamtdauer der Reise auch wie lang sie voraussichtlich für den Fußweg zur ersten Haltestelle beziehungsweise von der letzten Haltestelle zum Ziel brauchen. Google zeigt außerdem an, wie häufig das gewählte Verkehrsmittel fährt.

Maps 8.1 für Android verteilt Google über seinen Play Store. Das Update ist etwa 10 MByte groß und sollte in den kommenden Tagen für alle Nutzer erhältlich sein.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen