Outlook-Add-on sortiert Aufgaben nach Priorität

IT-ProjekteOffice-AnwendungenSoftware
TaskCracker

Der vollständig in Outlook integrierte Task-Manager TaskCracker ist jetzt in deutscher Version erhältlich. Er baut Prioritäten-Management an die Stelle der Outlook-Taskliste ein. Das Produkt erstellt automatisch eine Agenda der wichtigsten Tätigkeiten.

TaskCrackerDeutsch
TaskCracker prorisiert Aufgaben in Outlook (Bild: TaskCracker).

Das russische Outlook-Aufgaben-Management-Add-on TaskCracker, das die Aufgabenverwaltung übernimmt, spricht jetzt Deutsch und soll für mehr Durchblick im täglich per E-Mail einprasselnden Dickicht der anfallenden Tasks sorgen. Das Tool, das in Outlook wie ein Menüpunkt des Microsoft-Programms wirkt, funktioniert mit den Versionen 2003, 2007, 2010 und 2013 des Office-Produkts.

Die Priorisierung von Aufgaben, in der Projektplanung auch als “Eisenhower-Prinzip” bekannt, hilft Aufgaben und E-Mails nach Dringlichkeit und Wichtigkeit zu sortieren. Dinge, die nicht so eilig sind, können damit erst einmal “nach hinten” geschoben werden.

Outlook-Menü-mit-TaskCracker
Im Outlook-Menü erscheint TaskCracker wie ein Feature des Microsoft-Programms.

Im Aufgaben-Management-Add-In lassen sich verschiedene Prioritäten und Kategorien in Mails oder To-do-Listen deutlich kolorieren, mehrere Mail-Adressen verwalten und vorhandene Outlook-Aufgabenlisten integrieren. In einer Dringlichkeits-Matrix lassen sich Outlook-Komponenten – auch per Filter automatisch einsortierte – für die Erledigung “heute”, “morgen”, “diese Woche” oder für später zuordnen. Aus den Eintragungen entsteht automatisch eine Agenda. Erster Punkt: die überfälligen Tasks.

Eine kostenlose 30-Tage-Testversion steht zum Download bereit. Die Vollversion kostet 39,95 Dollar für drei Arbeitsplätze (lebenslange Lizenz), und ist auf Anfrage auch für größere Teams erhältlich. Die Peise werden nach aktuellem Umtauschkurs berechnet. Bezahlt werden kann per Kreditkarte, PayPal, Amazon Pay oder Banküberweisung.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen