D-Link frischt sein Access-Point-Angebot durch 802.11ac-Geräte auf

MobileNetzwerkeWLAN
D-Link DWL8610-AP

Die beiden per PoE netzverbundenen und stromversorgten WLAN-Zugriffspunkte funken und empfangen den schnellen WiFi-Standard und sind abwärtskompatibel zu bisherigen Lösungen. Der DWL-8610AP und der DAP-2660 sind für den Einsatz in Firmen vorgesehen. Das Top-Gerät funkt mit bis zu 1750 MBit/s, das preiswertere immerhin mit 1200 MBit/s.

D-Link erweitert seine Produktserie zum Standard 802.11ac um die zwei Dualband-Access-Points DAP-2660 und DWL-8610AP. Das größere Modell, der Unified Access Point DWL-8610AP, kann auch zentral über einen Wireless Controller oder einen Wireless Switch verwaltet werden. Der DAP-2660 dagegen ist ein Standalone-Access-Point.

D-Link DWL8610-AP
Der D-Link DWL8610-AP überträgt drahtlos bis zu 1750 MBit/s (Bild: D-Link).

Den erforderlichen Strom erhalten beide über “Power over Ethernet”, funken können die Systeme im 2,4 GHz- und Fünf-GHz-Band – nebeneinander her mit mehreren Aussendungen oder simultan für den gleichen Datenstrom. Der DWL-8610AP erreicht dabei laut Hersteller Geschwindigkeiten von bis zu 1750 MBit/s, der DAP-2660 jagt noch bis zu 1200 MBit/s durch die Luft.

Lastverteilung mit Band-Steering-Funktion optimiert den Datenversand über die zwei WLAN-Funkbänder. Die Signale werden im größeren von beiden Geräten über D-Links “Smartbeam”-Technik ausgerichtet und erreichen ihr Ziel damit schneller. Beide Systeme sind mit Gigabit-LAN-Ports versehen, um mit dem LAN zu kommunizieren.

D-Link-DAP-2660
Der D-Link-DAP-2660 eignet sich als Access-Point, Repeater, Signal-Distributor, Bridge oder Cient (Bild: D-Link).

Der DWL-8610AP kann als Managed Access-Point eingesetzt und über andere Geräte zentral verwaltet werden. Die selbstkonfigurierende Cluster-Funktion konfiguriert bis zu 16 Access Points zu einem Cluster und überträgt die Einstellungen auf die anderen DWL-8610AP im Netzwerk.

Der DAP-2660 ist als Access Point, Wireless Distribution System (WDS) mit Access Point, WDS/Bridge und WLAN-Client geeignet und agiert auch als Repeater für andere Drahtlos-Netz-Geräte. Über eine AP-Array-Funktion lassen sich mehrere davon managen.

Beide Systeme eignen sich zur Wand- oder Deckenmontage. Der DWL-8610AP kostet einen empfohlenen Verkaufspreis von 552 Euro oder 673 Schweizer Franken, der DAP-2660 ist in Deutschland und Österreich für 245 Euro und in der Schweiz für 299 Franken erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen