Nuance automatisiert Zurücksetzen von Passwörtern

Netzwerk-ManagementNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagement
Nuance Passwort-Reset

Die Software arbeitet sprachgestützt und soll IT-Abteilungen entlasten. Das FastReset genannte Programm prüft die Identität der nachfragenden Person sprachbiometrisch und schreitet dann zur Umsetzung. Der Hersteller erklärt, dass dies in 99 Prozent der Fälle ohne menschliche Eingriffe funktioniert.

Mitarbeiter-Passwörter und PINs lassen sich über das Modul FastReset des Nuance-Produkts Employee Productivity Solutions nun automatisch zurücksetzen und per Zwei-Faktor-Authorisierung absichern. Um sein Passwort zu ändern, spricht der Mitarbeiter lediglich einen Satz wie “Ich möchte mein Passwort zurücksetzen”. Nuance, bekannt durch sein Diktat-Programm “Dragon Naturally Speaking“, erkennt nicht nur den Inhalt, sondern auch die Persönlichkeit dahinter. So soll ein Dritter das Passwort nicht hacken können.

Erst nach der Erkennung per Sprachbiometrie setzt die Software das Zugangskennwort zurück. Laut Hersteller können dadurch bis zu 40 Prozent der Anrufe beim IT-Support eingespart werden.

Eine Schnittstelle mit Windows-Interface erlaubt Anwendern, durch einen Klick auf ein Symbol im Windows-Sperrbildschirm das Zurücksetzen des Passworts anfordern. Das System ruft bei einer durch den Nutzer registrierten Telefonnummer an. Nach dieser ersten Sicherheitsmaßnahe startet die Stimmprüfung. Der User wird dazu mit dem Sprachdialogsystem des IT-Supports verbunden, in das FastReset eingebunden wird.

Nuance FasRreset-Funktion
So funktioniert FastReset: Die Änderung des Passwort wird durch Telefonnummer und Stimme abgesichert (Bild: Nuance).

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Testen Sie Ihr Wissen mit 15 Fragen auf silicon.de!

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen