ArcBook: Archos stellt 10,1-Zoll-Netbook mit Android 4.2 vor

KomponentenMobileMobile OSWorkspaceZubehör
Archos ArcBook (Bild: Archos)

Das Netbook verfügt über einen Touchscreen und eine vollwertige Tastatur. Auf dem ArcBook ist für die Bearbeitung von Word- und Excel-Dokumenten Office Suite Pro 6 vorinstalliert. Das Android-Netbook ist ab Juni für einen Preis von unter 170 Euro verfügbar.

Archos bringt mit dem ArcBook ein Android-Netbook mit Touchscreen auf den Markt. Es ist mit einer vollwertigen Tastatur ausgestattet und soll mit einem Preis von unter 170 Euro insbesondere Schüler und Studenten ansprechen. Mit dem vorinstallierten Office Suite Pro 6 lassen sich Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien erstellen und bearbeiten.

Archos ArcBook (Bild: Archos)

Das ArcBook ist mit einer Rockchip-RK3168-Dual-Core-CPU ausgestattet und verfügt über 1 GByte Arbeitsspeicher. An internem Speicher bietet das Android-Notebook 8 GByte und lässt sich mit einer MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte erweitern. Das Gerät nutzt Android 4.2 als Betriebssystem.

Der Touchscreen-Bildschirm hat eine Größe von 10,1 Zoll und löst mit 1024 mal 600 Pixel auf. Insgesamt misst das ArcBook 27,1 mal 18 Zentimeter bei einer Höhe von 22 Millimetern. Das Gerät wiegt etwa 1,3 Kilogramm. Der 8000-mAh-Akku bietet Archos zufolge eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden.

Archos hat das ArcBook mit einer vollwertigen Tastatur inklusive Android-Funktionstasten und Einzel-Touch-Maus-Pad ausgestattet. Zudem sind eine Webcam und zwei Lautsprecher verbaut. Darüber hinaus verfügt es über WLAN (802.11 b/g/n), 3,5-Millimeter-Audio-Anschluss und einen USB-2.0-Host. Über den Host lassen sich weitere externe Geräte anschließen.

In Deutschland soll das ArcBook im Juni auf den Markt kommen. Einen genauen Preis hat Archos bislang nicht genannt. Das Android-Notebook soll aber unter 170 Euro kosten.