8. Mai 2014

EFF Privacy Badger

Privacy Badger stoppt ungehorsame Online-Tracker

Die Browser-Erweiterung der US-Bürgerrechtsorganisation EFF ist für Firefox und Chrome in einer Alpha-Version verfügbar. Sie erkennt und blockiert Werbenetzwerke und andere Dritt-Websites, die das Nutzerverhalten mittels Tracking-Cookies aufzeichnen und die Do-Not-Track-Anweisung des Browsers nicht befolgen.

Arundo-App im Hörsaal

App Arundo soll Studenten den Alltag erleichtern

Die Anwendung hilft dabei, typische Studententätigkeiten zu organisieren und zu sortieren. Dazu zählen Mitschreiben, Mindmaps erstellen, To-Do-Listen verwalten, Wissen verknüpfen sowie der Austausch mit anderen Studenten. Lernkarten, Randnotizen oder das Einbinden externer Infos aus PDFs und Websites gehören ebenfalls dazu.

t-systems-logo

T-Systems stellt Firmen Arbeitsumgebung aus der Cloud bereit

Der Dienstleister verspricht mit seinem Dynamic Workplace Einsparungen von 30 bis 40 Prozent bei der Desktop-Infrastruktur. Außerdem können Mitarbeiter auch unterwegs und mit unterschiedlichen Geräten auf den Desktop zugreifen. Für die Anpassung der Desktops bietet T-Systems Kunden eine Auswahl an Standardbausteinen.

Ricoh-Geljet-MFP-SG-3120-SFNw

Ricoh zeigt akkubetriebenen Multifunktionsdrucker

Das Modell SG 3120B SFNw arbeitet mit der Geljet-Technik des Herstellers. Es kann Faxe versenden und mit voller Akkuladung 1000 Seiten drucken oder 500 Seiten kopieren. Allerdings ist der Akku eher als Überbrückung als für den Dauerbetrieb gedacht: Ricoh denkt zum Beispiel an den Einsatz auf Baustellen oder Veranstaltungen im Freien.

national-security-agency-nsa_1024

E-Mails zeigen: NSA und Google kooperieren seit Jahren

Auch die Chefs von Apple, AMD, Dell, Google, HP, Microsoft und Intel werden vom Geheimdienst regelmäßig zu vertraulichen Unterrichtungen eingeladen. Ziel der Gespräche ist es offiziell, die US-Wirtschaft vor Cyberangriffen zu schützen. Die NSA interessiert sich dabei aber auch für Schwachstellen, um sie für ihre Spähprogramme ausnutzen zu können.

Huawei bringt das Ascend P7 im Juni für 419 Euro (Bild: Huawei)

LTE-Smartphone: Huawei bringt Ascend P7 im Juni für 419 Euro

Der 5 Zoll große Bildschirm stellt 1920 mal 1080 Bildpunkte dar und kommt so auf 442 ppi. Auf der Rückseite befindet sich wie auf der Vorderseite eine Abdeckung aus Gorilla Glass. In ihr sitzt eine 13-Megapixel-Kamera. Der interne Speicher von 16 GByte lässt sich per MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern.