Microsoft arbeitet an Dateimanager für Windows Phone 8.1

MobileSmartphone
Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

Noch im Mai soll die finale Version im Windows Phone Store verfügbar sein. Microsoft-Manager Joe Belfiore kündigt zudem ein größeres Update für die Facebook-App an. Dieses soll im Juni zur Verfügung stehen.

windows-phone-dateimanager
Microsoft hat angekündigt, dass es an einem Dateimanager für Windows Phone arbeitet (Screenshot: Microsoft).

Microsoft hat einen Dateimanager für Windows Phone 8.1 angekündigt. Vizepräsident Joe Belfiore hat bei einer Fragestunde auf Reddit bestätigt, dass das Unternehmen aktuell daran arbeitet. “Ich weiß, dass viele von Euch darauf warten. Tatsächlich läuft ein Build davon seit ungefähr einer Woche auf zwei meiner Smartphones, und es wird wirklich gut”, sagte Belfiore.

Bis Ende Mai werde die finale Version des Dateimanagers “hoffentlich” im Windows Phone Store zur Verfügung stehen, ergänzte er. Zudem veröffentlichte er einen Link zu insgesamt sechs Screenshots, die den Dateimanager für Windows Phone 8.1 darstellen – eine App, die von vielen Nutzern gefordert wurde.

Windows Phone 8.1 selbst liegt aktuell lediglich als Developer Preview vor. Sie ist jedoch für jeden verfügbar, der sich als Entwickler bei Microsoft registriert. In den kommenden Monaten wird es – abhängig von Hersteller und Netzbetreiber – für bestehende Geräte erhältlich sein. Neue Modelle mit vorinstalliertem Windows Phone 8.1 – zum Beispiel Nokia Lumia 630, 635 und 930 – kommen hingegen noch in diesem Monat auf den Markt.

Während der Fragestunde erklärte Belfiore auch, dass Microsoft zurzeit mit Snapchat über eine Variante von dessen App für Windows Phone verhandele. Zudem werde wohl bis Ende Juni eine Update der Facebook-App verfügbar sein. Sie soll eine bessere Performance liefern und Bilder komplett im Newsfeed anzeigen können. Darüber hinaus soll es in Zukunft möglich sein, Fotos und Kommentare parallel zu betrachten.

Microsoft hat Belfiore zufolge überdies auch eine Seite für den Sprachassistenten Cortana eingerichtet, um Rückmeldungen von Nutzern zu erhalten. Er bestätigte außerdem, dass Microsoft Cortana nicht nur in den USA, sondern auch in anderen Ländern anbieten wird. Den Anfang sollen Großbritannien und China machen. Versionen für weitere Sprachen seien bereits in Planung.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen