Benq zeigt 46-Zoll-Display für den Dauereinsatz

KomponentenWorkspaceZubehör
BenQ-SL460 - 46-Zoll-Display

Benqs Large Format Display SL460 mit einer Bilddiagonalen von 116,8 Zentimetern und Full-HD-Auflösung ist für den dauerhaften Digital-Signage-Einsatz gedacht. Eine eingebaute Mediaplayer-Software zeigt Daten auch ohne davorgeschalteten PC.

Der taiwanische Hersteller Benq präsentiert mit dem SL460 ein 46-Zoll-Display mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten im 16:9 Format. Während die meisten robusten, ähnlich großen und für den Dauereinsatz konzipierten Digital-Signage-Systeme von Konkurrenzanbietern wie Sony noch um die 3000 bis 5000 Euro kosten, setzt Benq den empfohlenen Verkaufspreis auf 1099 Euro.

BenQ-SL460 - 46-Zoll-DisplayDas Display ist für den Einsatz am Point of Sale, auf Messen, in Empfangsbereichen sowie in Wartezonen an Bahnhöfen oder Flughäfen vorgesehen. Es kann im Quer- oder Hochformat oder in einer Multi-Display-Lösung arbeiten. Das TFT-Panel zeigt bei einer Helligkeit von 500 Candela Bilder in einem statischen Kontrastverhältnis von 4000.1.

Der integrierte Lichtsensor steuert die Helligkeit des Displays und passt diese automatisch den Lichtverhältnissen der Umgebung an. Zu den Funktionen des LFDs zählen Picture in Picture (PIP), Picture by Picture, DVI-D-HDCP, HDMI-HDCP, De-Interlacing, Build-in Video Wall support, Scheduling, Turn-On-Time-Kontrolle und Temperaturprüfung.

Damit das Bild im Dauereinsatz nicht auf dem Schirm “einbrennt”, sorgt eine “Anti-Image-Retention”-Funktion für die Stabilität des Panels. Die Reaktionszeit von 6,5 Millisekunden eignet sich etwa zum Konsumieren von Videos; für superschnelle Animationen oder Computerspiele reicht sie wohl kaum aus.

Die bewegten Bilder können auch über den optional erhältlichen WLAN-Dongle vom PC, iOS oder Android-Geräten abgespielt werden. Als drahtgebundene Signaleingänge stehen HDMI, DVI-D, VGA, DisplayPort, Video YPbPr (RCA), S-Video und Composite Video (BNC) bereit.

Die “EZ-Suite-Funktion” des Gerätes erlaubt eine Wiedergabe von Mediadaten via USB Type A oder USB Type mini B. Die Daisy-Chain-Funktion über VAG schleift das Signal von einem Display zu anderen durch. Über die integrierte MDA-Software kann festgelegt werden, ob alle Geräte den gleichen Inhalt simultan zeigen oder der Content über mehrere Displays gesplittet dargestellt werden soll. Das Management des oder der Displays kann über Ethernet oder RS232 gesteuert werden.

Benq gewährt auf den SL460 drei Jahre Vor-Ort-Austausch-Service. Bei den 22 Kilogramm Gewicht des 1052 mal 606 mal 84 Millimeter großen Bildschirms kann dies recht hilfreich sein. Kurzanleitung, CD-Manual, Fernbedienung mit Batterien, Netz- und VGA Kabel liegen bei.

Tipp: Was wissen Sie über Monitore? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.!

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen