Microsoft Surface Mini kommt angeblich im Mai

MobileTablet
surface mini

Auf Amazon.com wird der 18. Mai als Verfügbarkeitsdatum für eine Hülle zu einem entsprechenden Tablet genannt. Dieser Termin entspricht auch diversen Quellenangaben. Ihnen zufolge steht das Produkt kurz vor der Ankündigung. Das Surface Mini soll neben einem Digitizer-Stift voraussichtlich auch über eine ARM-CPU verfügen.

Microsoft steht offenbar vor der Einführung einer Mini-Variante der Surface-Serie. Ein Elektronikhändler namens Vostrostone (VSTN) hat zumindest angebliche Hüllen für ein solches Tablet auf Amazon.com eingestellt und in dem Kontext den 18. Mai 2014 als Verfügbarkeitsdatum angegeben. Es erscheint also denkbar, dass dies gleichzeitig auch der Termin für den Marktstart des Tablets selbst ist.

surface mini
Auf Amazon.com ist eine angebliche Hülle für das Microsoft Surface Mini aufgetaucht (Bild: via Amazon.com).

Der Amazon-Eintrag beinhaltet ein Bild eines Tablets, das mutmaßlich das Surface Mini zeigt. Es könnte sich jedoch auch um einen Platzhalter handeln, sodass auf dem Foto zum Beispiel ebenso gut das bereits vorhandene 8-Zoll-Windows-Tablet von Lenovo dargestellt sein könnte.

Allerdings bezieht sich die Beschreibung einer der Hüllen explizit auf das Produkt Microsoft Surface Mini, für das sie genau passe. Überdies heißt es darin, sie könne auch die Tastatur des Microsoft-Tablets aufnehmen.

Gerüchte über eine Mini-Variante des Surface mit einer entsprechenden Bilddiagonalen von 7 oder 8 Zoll sind bereits seit dem vergangenen Jahr im Umlauf. Im September berichteten jedoch Quellen von ZDNet.com, es werde nicht vor Frühjahr 2014 auf den Markt kommen. In den vergangenen Wochen war zu erfahren, dass das Produkt kurz vor der Veröffentlichung stehe und einen Stylus mitbringen werde – also einen Stift mit eigener Digitizer-Elektronik und nicht etwa eine herkömmliche Eingabehilfe für kapazitive Displays.

So scheint auch die Weiterentwicklung von Windows 8 unter anderem auf kleinere Tablets abgezielt zu haben. Mit Windows 8.1 Update wurde der benötigte Speicherplatz reduziert, wodurch auf der SSD mehr Kapazität für Anwender-Dateien, Apps und sonstige Daten bereitsteht. Auf der Entwicklermesse Build kündigte Microsoft zudem an, dass Windows für Endgeräte mit Displays unter 9 Zoll gratis sein wird.

Überdies deuteten Informanten an, dass beim Surface Mini eine ARM-CPU zum Einsatz kommen wird. Falls es tatsächlich in Kürze präsentiert wird, könnte Microsoft zugleich einen Ausblick auf das auf Touch ausgerichtete Office-Update mit dem Codenamen Gemini geben oder eine Beta bereitstellen.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen