Sage integriert Webshop in Office Line 24

AllgemeinCloudE-CommerceMarketing
sage-office-line-24-logo

Firmen soll mit der Lösung der leichte Einstieg in das Online-Geschäft ermöglicht werden. Entwickelt hat Sage den Webshop zusammen mit ePages. Laut Sage deckt Office Line 24 mit der Shopintegration den Gesamtprozess des Online-Einkaufs ab.

Mit einem neuen ERP-Webshop-Paket bietet Sage Software Firmen einen leichten Einstieg in das Online-Geschäft. Der Office Line Webshop ist eine E-Commerce-Komponente, die nahtlos an die Cloud-ERP-Lösung Office Line 24 oder die Desktop-Version Office Line Evolution angebunden ist.

Mit der Integration der Shop-Erweiterung, die in Zusamenarbeit mit Marktführer ePages entstand, deckt Sage den Gesamtprozess des Online-Einkaufs ab: von der Bestellung des Endkunden über die Auslieferung der Ware bis zur Rechnung und Verbuchung der Geldbeträge im ERP-System. Anbinden lässt sich an die E-Commerce-Suite auch das hauseigene Sage Pay Bezahlsystem.

Mit dem Office Line Webshop richtet sich Sage in erster Linie an Händler im Konsumentenbereich. Er lässt sich aber auch für den Ein- und Verkauf zwischen Unternehmen einsetzen. Matthias Schneider, Leiter des Geschäftsbereichs „Kleine und mittlere Unternehmen“ sagt: “Sage will den kleinen und mittelständischen Unternehmen mit 10 bis 200 Mitarbeitern die Hürde nehmen, ins Online-Geschäft einzusteigen. Der Office Line Webshop ist für Office Line 24 Kunden schnell aufgesetzt, einfach zu bedienen und bietet durch eine tiefe Integration eine große Zeitersparnis und mehr Transparenz. Hinzu kommt: Wer schnell aus der Startversion hinauswächst, kann flexibel auf eine größere Shopversion wechseln.”

Webshop in Office Line 24 (Bild: Sage)

Das ERP-Webshop-Paket von Sage Software ist ab 148 Euro pro Monat erhältlich. Die Kosten setzen sich aus dem Preis für die cloudbasierte ERP-Lösung, die ab 69 Euro verfügbar ist, plus den Kosten für den Shop zusammen. Das Shopmodul bietet Sage in drei Varianten an: Die Start-Version für 79 Euro monatlich verwaltet bis zu 6.000 Artikel und bis zu 300 Bestellungen. Die für 129 Euro erhältliche Medium-Variante verwaltet bis zu 22.000 Artikel und verarbeitet monatlich 600 Bestellungen. Die größte Ausbaustufe bietet Unterstützung für 100.000 Artikel ohne Bestell-Limit. Sie ist für 249 Euro pro Monat erhältlich .

Der Einrichtungsassistent erleichtert die Installation des Webshops. Zahlreiche Designvorlagen gehören zum Lieferumfang. Individuelle Anpassung sind über die ePages Design-Services möglich. Der große Vorteil für bestehende ERP-Kunden: Artikeldaten inklusive Bilder werden automatisiert in den Shop hochgeladen. So muss nicht jedes Produkt einzeln manuell eingetragen werden. Einmal angelegt, aktualisiert der Office Line Webshop diese Daten laufend. Auch lassen sich Preise automatisiert ändern, sodass es für bestimmte Produktgruppen oder alle Shop-Artikel einen beliebig definierbaren Preisnachlass gibt.

Für die für Online-Händler wichtigen Anbindungen ist ebenfalls gesorgt. Die Software bietet Schnittstellen zu Online-Portalen, Preissuchmaschinen, Marktplätzen und Zahlungssystemen – inklusive Sage Pay. Die Shops sind in bis zu 15 Sprachen und allen Währungen erhältlich. Dank eines SEO-Cockpits können Händler jede Seite für Suchmaschinen optimieren. Auch mobile Nutzer können problemlos einkaufen, da der Shop automatisch auf Tablets und Smartphones angepasst wird.

Demo: Webshop in Office Line 24 (Bild: Sage)

 
Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.