Kostenfreies Tool Norman Rescue Disk stellt Rettungsmedien her

SicherheitSicherheitsmanagement
rechner-viren-pc-malware

Das Tool des Sicherheitsspezialisten Norman hilft, malware-befallene PCs mittels Rettungs-CDs und -Sticks von Schädlingen zu befreien und wieder in Gang zu bringen. Dateimanager holen zudem Informationen zurück. Für das Erzeugen der Rettungsscheibe ist die erforderliche Brennsoftware integriert.

Norman hat die kostenlose Software “Rescue Disk” zum Download bereitgestellt. Sie soll Nutzern schnelle Reaktionen bei Datenverlust oder einem anderen Sicherheits-GAU ermöglichen. Die Software kann als ISO-Image auf eine CD oder DVD gebrannt beziehungsweise auf einem USB-Stick gespeichert werden.

Norman-Rescue-Disk-Scan-
Ein Scan des infizierten Rechners in der sicheren Boot-Umgebung von Norman Rescue Disk (Bild: Norman).

Bei Infektion eines Rechners kann der PC per Rescue Disk von der CD oder dem Stick aus in einer virenfreien Umgebung gebootet, bereinigt und gesichert werden. Der eingesetzte Virenscanner holt sich aktuelle Signaturen aus dem Web, bevor der Boot- und Reinigungsvorgang loslegt.

Auch die Scan-Engine dahinter wird zuerst auf den aktuellen Stand gebracht. Die Linux-Distribution, auf der die Notfallsoftware basiert, wird alle zwei bis drei Wochen auf erforderliche Updates geprüft und gegebenenfalls aktualisiert.

Für den Fall, dass der Rechner künftig noch einmal neu aufgesetzt werden muss, holt Rescue Disk auf Befehl alle wichtigen Daten vom PC und brennt sie auf CD. Der Dateimanager kann zudem den Backup-Prozess verfeinern und kopiert Dateien auf eine externe Platte oder in einen Cloud-Speicher.

Ein USB-Stick für Norman Rescue Disk muss mindestens 2 GByte freie Kapazität aufweisen. Das Programm steht kostenlos zum Download bereit.

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen