Viewsonic zeigt Monitore mit Ergonomiefunktionen für Büroarbeitsplätze

KomponentenWorkspaceZubehör
Viewsonic VG2233SMH

Mit 22- und 24-Zoll-Systemen erweitert Viewsonic sein Flatscreen-Portfolio. Farboptimierung und hohe Einblickwinkel sollen klare Darstellungen für geringe Augenermüdung liefern. Die Bildschirme lassen sich drehen, neigen und bietet einen Pivot-Modus. Sie passen sich so an unterschiedliche Arbeitsgewohnheiten und Umgebungsbedingungen an.

Viewsonic hat die Monitor-Reihe VG33SMH vorgestellt. Sie besteht zunächst aus den beiden Displays VG2233SMH und VG2433SMH mit Diagonalen von 22 und 24 Zoll. Beide bitene Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten.

Einstellmöglichkeiten der Viewsonic-Monitor-Reihe VG33SMH
Die neuen Viewsonic-Bürobildschirme lassen sich in alle erdenklichen Richtungen drehen, neigen und kippen.

Beide Neuvorstellungen sollen sich vor allem durch die Farbverbesserungstechnik “SuperClear Image Enhancement” vom Wettbewerb abheben. Damit soll laut Viewsonic auch bei hohen Einblickwinkeln bei gleichbleibender Helligkeit eine korrekte und lebendige Farbwiedergabe erreicht werden.

Die Einblickwinkel liegen bei 178 Grad, die Helligkeit bei 250 Candela. Den statischen Kontrast gibt der Hersteller mit 1000:1, den dynamischen mit 20 Millionen zu 1 an. Die Reaktionszeit ist mit vier Millisekunden spezifiziert.

Die Monitore der Reihe VG33SMH bieten Ports für die Signalzuführung per DVI, D-Sub und HDMI. Zwei Dual-Lautsprecher (je zwei Watt) sorgen für Stereo-Sound. Auf der Rückseite ist ein ergonomischer Standfuß befestigt. Er erlaubt Höhenverstellungen um bis zu 10 Zentimeter, die Drehung des Schirms um bis zu 90 Grad (Pivot) sowie Neigungen von minus fünf bis plus 25 Grad. Auch die seitliche Drehung um bis zu 340 Grad ist damit möglich. Der VG2233SMH und der VG2433SMH sind in Deutschland ab Mai für 129 Euro beziehungsweise 159 Euro erhältlich.

Tipp: Was wissen Sie über Monitore? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen