Microsoft hat Windows 8.1 Update 1 zum Download bereitgestellt

BetriebssystemSoftwareWorkspace
Update 1 für Windows 8.1 (Bild: Microsoft)

In erster Linie erleichtert Microsoft damit die Nutzung mit Maus und Tastatur. Die bekannten Schaltflächen zum Minimieren und Beenden werden nun zum Beispiel auch in den sogenannten Modern-Apps angezeigt. Mit dem Enterprise-Modus des Internet Explorer 11 wird Abwärtskompatibilität zu Webapps hergestellt, die für IE 8 ausgelegt sind.

Microsoft hat wie erwartet das erste großes Update für Windows 8.1 veröffentlicht. Wer das jüngsten Desktop-Betriebssystems aus Redmond verwednet, erhält es automatisch über Windows Update. Mit der Aktualisierung soll vor allem die Bedienung der in erster Linie auf Touchsteuerung ausgerichteten Oberfläche mit Maus und Tastatur erleichtert werden.

Windows 8.1 Update 1 (Bild: Microsoft)
Sogenannte Modern-Apps lassen sich nach Installation des Update 1 für Windows 8.1 über ein Rechtsklickmenü an die Taskleiste anheften (Bild: Microsoft).

Diesem Ziel dient etwa, dass Grundfunktionen nun leichter mit der Maus zu erreichen sind. Führt man den Mauszeiger in einer geöffneten App an den oberen Bildschirmrand, werden vom Desktopmodus bekannte Schaltflächen zum Minimieren eines Fensters oder zum Beenden eines Programm eingeblendet. Bewegt man den Mauszeiger an den unteren Bildrand, erscheint die Taskleiste, über die sich Anwendungen starten lassen oder über die sich schnell zwischen mehreren geöffneten Programmen wechseln lässt.

Ein Rechtsklick auf eine Live-Kachel und Bildschirmabschnitte auf dem Startscreen bringt künftig ein Menü mit häufig verwendeten Befehlen zum Vorschein. Und wenn im Desktopmodus mit der Maus über eine der Anwendungen in der Taskleiste gefahrenwird, zeigen sich verkleinerte Ansichten offener Apps und verfügbarer Steuerungselemente.

Suchfunktionen, Optionen zum Ein- und Ausschalten sowie abhängig vom Gerätetyp auch Energie- und Systemeinstellungen von Windows 8.1 sind mit Windows 8.1 Update 1 einerseits direkt über den Startbildschirm und andererseits über die sogenannten Windows Charms am rechten Bildschirmrand erreichbar. Außerdem lassen sich neben Desktop-Anwendungen und favorisierten Webseiten auch installierte Modern-Apps an die Taskleiste anheften, um so schnelleren Zugriff zu habne. Zusätzlich hat Microsoft die Taskleiste von überall ansteuerbar gemacht.

Den Windows Store hat der Hersteller ebenfalls fest mit der Taskleiste verbunden. Bing Smart Search soll hlfen, darin enthaltene Anwendungen durch automatisch vervollständigte Suchanfragen einfacher zu finden. Zudem werden Apps in den Suchergebnissenprominenter dargestellt als bisher.

Für Unternehmen ist der Enterprise-Modus in Internet Explorer 11 bedeutsam. Mit ihm stellt Microsoft Abwärtskompatibilität zu Webseiten und Webanwendungen her, die für Internet Explorer 8 entwickelt wurden. So lassen sich früher erstellte Webapps in Firmen auch auf Windows-8.1-Geräten verwenden.

Mit dem Update für das Betriebssystemupdate werden auch zusätzliche Gruppenrichtlinien eingeführt, die Administratoren mit Mobile-Device-Management-Lösungen verwalten können. Das Deployment von Anwendungen erleichtert eine verbesserte Installation und Wartung von Microsoft-Programmen aus dem Windows Store. Zudem lassen sich nun Images für Windows-RT-Geräte erstellen.

Alle Einzelheiten zu den neuen Funktionen von Windows 8.1 Update 1 finden Interessierte im offiziellen Produktführer und im Windows Experience Blog. Entgegen anderslautender Spekulationen ist das von vielen Nutzern vermisste Startmenü noh nicht enthalten. Dieses will Microsoft mit einem späteren Update für Windows 8.1 wieder einführen. Das hat der Konzern auf der Entwicklerkonferenz Build 2014 Anfang des Monats bestätigte -allerdings ohne einen konkreten Termin zu nennen. Wer nicht warten möchte, kann die Open-Source-Anwendung Classic Shell installieren, die das von Windows 7 bekannte Startmenü unter Windows 8.1 verfügbar macht.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen