Antivirenprogramm Dr. Web für Android um Firewall erweitert

MobileMobile OSSicherheitSicherheitsmanagement
Dr. Web für Android mit firewall

Die neue Version 9.01 von “Dr. Web for Android 9.01.0” hat eine Firewall-Komponente integriert. Netzwerkaktivitäten können damit auf unerwünschte Datenbewegung bei WLAN oder Funknetzen wie GPRS, UMTS und LTE überprüft werden. Einzelne Verbindungskanäle lassen sich im Notfall deaktivieren.

Der russische Antivirensoftware-Entwickler Doctor Web passt die Android-Version seines Schutzprogramms an die gesteigerte Bedrohungslage an und integriert eine Firewall.

Dr. Web Android BlacklistDer Hersteller betont, die Komponente benutzerfreundlich gestaltet zu haben und die Konfiguration simpel zu halten. Bisherige Benutzer von Dr. Web für Android erhalten das Update automatisch.

Die Firewall überwacht vor allem die Netzwerkaktivitäten laufender Anwendungen. Der Benutzer kann dabei WLAN oder Funknetze wie GPRS, UMTS und LTE – auch beim Roaming – blockieren. Diese Filterung kann auch für einzelne Anwendungen nach definierbaren Regeln (basierend auf Netzwerkadressen, -adressbereichen oder Ports) festgelegt werden.

Die Erweiterung prüft auch das Datenvolumen des erfassten Netzwerkverkehrs und kann „den Hahn zudrehen“ – insbesondere bei Volumentarifen ist dies sehr hilfreich. Weil die Überwachung spezialisiert auf die laufenden Apps angewendet werden kann, sind extreme Datenfresser schnell erkannt und deren Datenhunger schnell gestillt.

Protokolle der Firewall können die erfassten Daten nach verschiedenen Gesichtspunkten sortieren, um dem User besseren Überblick zu verschaffen.

Dr. Web für Android 9.01.0 ist ab sofort über Google Play als Dr.Web v.9 Anti-virus (kostenlos) oder als Dr.Web v.9 Anti-virus Life licence (58,13 Euro) sowie als Download auf der Website von Doctor Web verfügbar. Die Firewall setzt mindestens Android 4.0 voraus.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen