Notebook und Convertible: Dell kündigt zwei Ruggedized-Rechner an

MobileNotebook
dell-latitude14-rugged

Die beiden Geräte sollen Stürze aus rund zwei Metern Höhe überstehen und sind gegen Wasser sowie Staub geschützt. Angetrieben werden sie von einem Intel-Haswell-Prozessor, dem bis zu 16 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Zur Ausstattung gehören zudem eine 512 GByte große SSD sowie zahlreiche Anschlussoptionen und einige Sicherheitsfunktionen.

Dell hat für Mai zwei mobile Ruggedized-Rechner angekündigt. Der Hersteller will dann mit dem “Latitude 14 Rugged Extreme Notebook” und dem “Latitude 12 Rugged Extreme Convertible Notebook” zwei nach den US-Militärnormen MIL-STD-461F und MIL-STD-810G zertifizierte Geräte auf den Markt bringen. Letztere garantiert beispielsweise, dass die Notebooks Stürze aus rund zwei Metern Höhe sowie sehr hohe oder sehr niedrige Umgebungs- und Betriebstemperaturen unbeschadet überstehen. Außerdem sind sie nach IP65 gegen Wasser und Staub geschützt. Die Basiskonfigurationen kostet 3252 respektive 3212 Euro.

dell-latitude12-rugged
Der Touchscreen des Latitude 12 Rugged Extreme lässt sich im Rahmen um 180 Grad drehen (Bild: Dell).

Die Gehäuse der neuen Latitude-Modelle fertigt Dell aus stoßfesten Polymeren und einer Magnesiumlegierung. Ähnlich wie das Dell XPS 12 kommt das 12 Zoll große Convertible mit einem einen klappbaren Touchscreen aus, der im Displayrahmen mittig aufgehängt ist und sich um diese Achse um 180 Grad drehen lässt. Dadurch kann es sowohl eine Nutzung als Notebook als auch als Tablet verwendet werden.

Bei beiden Neuvorstellungen soll das Display auch bei grellem Sonnenlicht gut ablesbar sein. Außerdem registrieren die Touchscreens laut Hersteller Fingereingaben selbst dann, wenn der Nutzer dicke Handschuhe trägt. Zusätzlich untertützt das Convertible Multi-Touch-Bedienung für Gestensteuerung.

Die Ruggedized-Geräte werden von Intels aktueller Core-i-Prozessorgeneration Haswell angetrieben. Für die Grafik ist die integrierte Intel-HD-GPU zuständig. Das 14-Zoll-Notebook kann optional auch mit einer diskreten Grafiklösung bestellt werden. Der Arbeitsspeicher lässt sich auf bis zu 16 GByte ausbauen. Als Massenspeicher hat Dell eine SSD mit bis zu 512 GByte vorgesehen.

Zur weiteren Ausstattung gehören mobiles Breitband, eine Full-HD-Webcam mit Verschlussmöglichkeit und eine versiegelte Tastatur, deren Hintergundbeleuchtung sich an die Lichtbedingungen in der Umgebung anpasst. Das Latitude 12 Rugged Extreme verfügt zusätzlich über eine 8-Megapixel-Kamera mit Blitzlicht.

Dell Latitude 14 Rugged Extreme (Bild: Dell)
Dell Latitude 14 Rugged Extreme (Bild: Dell)

An Verbindungsmöglichkeiten gibt es USB 3.0, serielle Anschlüsse und zwei Ethernet-Ports (RJ45) beim Latitude 14 Rugged Extreme. Darüber hinaus lassen sich beide Geräte mit einer universellen Dockingstation für Dells Rugged-Extreme-Produkte verbinden. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu 8,5 beziehungsweise 14 Stunden an.

Für die Verwaltung bringen die Notebooks Funktionen für die Fernwartung mit und sind mit der Intel-vPro-Technologie für Out-of-Band-Management ausgestattet. Ein FIPS-140-2-konformes Trusted Platform Module soll neben Dells Verschlüsselungstechnik Data Protection und der Authentifizierungslösung ControlVault für Sicherheit sorgen.

Das Latitude 12 Rugged Extreme Convertible Notebook wird ab dem 6. Mai verfügbar sein. Der Einstiegspreis liegt bei 3212 Euro zuzüglich Versand. Das Latitude 14 Rugged Extreme Notebook kann ab Mitte Mai zu Preisen ab 3152 Euro plus Versand bestellt werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen