Microsoft Office für iPad nun kostenlos im App Store erhältlich

MobileOffice-AnwendungenSoftwareTablet
Office für iPad

Es ist ab sofort kostenlos in Apples App Store erhältlich. In der Gratisversion bieten Word, Excel und PowerPoint allerdings nur einen begrenzten Funktionsumfang. Wer Dokumente bearbeiten oder neu erstellen will, benötigt ein Abonnement für Office 365.

Ab sofort sind die kostenlosen Versionen von Microsofts Bürosoftware Word, Excel und PowerPoint in Apples App Store erhältlich. Für die Installation von Office für iPad ist iOS 7 erforderlich. Microsoft bietet es in 29 Sprachen an. Allerdings bekommen Nutzer nur einen begrenzten Funktionsumfang, der vor allem das Betrachten von Dokumenten erlaubt. Wer Dokumente erstellen und bearbeiten will, benötigt ein Abonnement für Office 365.

Office für iPad
Ab sofort sind in Apples App Store Excel, Word und PowerPoint für iPad erhältlich (Bild: Microsoft).

Laut Satya Nadella, der das Angebot gestern auf seiner ersten Presseveranstaltung als Microsoft-CEO vorgestellt hat, können Nutzer mit der Gratisversion Dokumente von OneDrive sowie E-Mail-Anhänge öffnen, Inhalte kopieren, Kommentare ansehen und Dokumente als Hyperlink oder per E-Mail verschicken. Es ist zudem möglich, in Excel Tabellen zu filtern und zu sortieren. Microsoft bietet seit gestern kostenlos an.

Nutzer von Office für iPad erhalten allerdings erst mit einem Office-365-Abonnement Zugriff auf alle Bearbeitungs- und Formatierungsfunktionen. Dokumente lassen sich auch von OneDrive for Business und SharePoint öffnen und auch dort speichern.

Alternativ können sie zum Beispiel aber auch die für iPhone und iPad nutzbare App ShareFile QuickEdit von Citrix verwenden. Deren Version 5.4 ist seit zwei Tagen in Apples App Store verfügbar. Mit dem zuvor als Office² HD angebotenen Programm lassen sich Word-Dokumente, Powerpoint-Präsentationen und Excel-Tabellen öffnen, bearbeiten sowie neu erstellen. Auch PDFs können Nutzer über ShareFile QuickEdit öffnen, bearbeiten und kommentieren. Allerdings will Citrix Anwender damit dazu bewegen, auf seinen Cloud-Speicher ShareFile zugreifen – und lockt sie zu diesem Schritt mit einem GByte kostenlosem Speicherplatz.

Microsoft hat entgegen früherer Ankündigungen die für die Touch-Bedineung ausgelegte Version seiner Office-Anwendungen nun also doch zuerst für iOS vorgelegt. Wann Nutzer von Windows-8-Tablets das unter dem Codenamen “Gemini” entwickelte Update bekommen, ist noch nicht bekannt. Nadella erklärte lediglich, dass weitere Bausteine der “mobilen Cloudstrategie” seines Unternehmens in den kommenden Wochen vorgestellt würden.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen