Canon bringt neue A4-Farb-Multifunktionsdrucker

DruckerNetzwerkeWorkspace
Canon-imagerunner ADVANCED

Mit den A4-Farbmultifunktionssystemen Imagerunner Advance C250i und C351iF bringt Canon Profifunktionen seiner A3-Systeme auf A4-Geräte. Dazu zählen Benutzerauthentifizierung, Kontrolle von Benutzerrechten, Beschränkungen auf Nutzerebene und regelbasiertes Drucken. Beide geben bis zu 35 Farbseiten pro Minute aus.

Canon erweitert sein Angebot um die zwei MFPs C250i und C351iF aus der Serie Imagerunner Advance. Sie sollen Funktionen, die bisher nur A3-Systeme beherrschen, auf kompakteren Maschinen liefern. Der Hersteller stattet sie mit Managementfunktionen aus und will die Geräte im Juni anbieten. Preise hat er noch nich kommuniziert.

Canon imagerunner ADVANCE C351iF
Canons neue A4-Farb-Multifunktionssysteme sollen alle Funktionen ihrer großen A3-Brüder beherrschen.

Eine einheitliche Bedienerführung auf allen A4- und A3-Systemen des Herstellers soll die Nutzung komfortabel gestalten. Durch seine Plattformen MEAP und MEAP Web sowie passende PC-Software erlaubt der Hersteller die Kontrolle über verschiedene Workflow-Szenarien zur Erfassung und Ausgabe von Dokumenten. Auch das Drucken von mobilen Endgeräten aus und das Scannen an Cloud-Dienste ist darin enthalten. Die Geräte selbst sind mit einer kippbaren, 7 Zoll großen Touch-Oberfläche ausgestattet.

Funktionen wie Benutzerauthentifizierung, Kontrolle von Benutzerrechten, Sicherheitsoptionen für die Data Loss Prevention (DLP), ein Universal Login Manager (ULM) und andere Steuerungsfunktionen stehen bereit. Eine Übersicht über die Nutzung und die Kosten pro Anwender, Beschränkungen auf Nutzerebene und Steuerung über regelbasiertes Drucken sind Teil der grafischen Oberfläche.

Die beiden neuen Systeme C250i und C351iF drucken bis zu 35 Farbseiten pro Minute aus. Sie bieten eine Papierkapazität von bis zu 2300 Blatt. Eine Möglichkeit, das Management und die Bestellung von Toner per Fernwartung vorzunehmen, soll Kunden entlasten; die Geräte sind so konfigurierbar, dass sie im Rahmen von Serviceverträgen rechtzeitig Bedarf für neue Gebrauchsmaterialen anmelden.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen