Philips bringt 23-Zoll-Monitor mit kabellosem Streaming

KomponentenWorkspaceZubehör
Philips 239C4QHWAB mit Miracast

Das erste Philips-Display mit Miracast-Technik empfängt drahtlos Full-HD-Inhalte. Viele Android-Mobilgeräte und Windows-Notebooks können in diesem Standard bereits Videos übertragen. Mit IPS-Panel ausgestattet, verschafft der Bildschirm auch Umstehenden Einblick in Medien, die aus kleinen Mobilgeräten kommen.

Der Philips-Lizenznehmer MMD hat mit dem Modell 239C4QHWAB einen Monitor mit Unterstützung für Miracast vorgestellt. Der 23-Zoll-Flachbildschirm ist mit einem IPS-Panel ausgestattet, das stabile Betrachtungswinkel bis zu 178 Grad vertikal und horizontal bietet. Angezeigt werden darauf 1920 mal 1080 Bildpunkte Auflösung in einer Rate von 60 Bildern pro Sekunde.

Philips 239C4QHWAB
Der 23-Zoll-Bildschirm 239C4QHWAB benötigt kein Display-Kabel: Via Miracast kommt das Bildmaterial per Funk (Bild: MMD).

Die ebenso schnelle Miracast-Funktion des Displays wird per Knopfdruck am Sockel aktiviert. Auch der drahtgebundene Empfang von Bildern ist möglich: Über MHL-Schnittstelle werden sie vom Mobilgerät übertragen; die Signale von PC oder Blu-ray-Player werden über HDMI oder VGA-Anschluss entgegengenommen.

Der LED-hintergrundbeleuchtete Bildschirm zeigt Inhalte mit einer Helligkeit von 250 Candela und 16,7 Millionen Farben an. Zur ergonomischen Ausrichtung lässt sich das Gerät am Standfuß um Minus drei bis plus 15 Grad neigen. Eine Reihe von Programmen zur Bildoptimierung wird mitgeliefert: SmartImage, SmartContrast und SmartKolor analysieren den Bildinhalt und verbessern automatisch Kontrast- und Farbeinstellungen.

Das Gerät ist im Handel zum UVP von 299 Euro erhältlich. Varianten ohne die Drahtlostechnik sind bereits zu Preisen unter 200 Euro im Onlinehandel.

Tipp: Was wissen Sie über Monitore? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen