Medion-PC Akoya E2215 D für 400 Euro bundesweit bei Aldi

KomponentenPCWorkspaceZubehör
medion-akoya-e2215-D

Der als Entertainment-PC vermarktetet Rechner wird von einem Intel-Pentium-Prozessor mit 3,0 GHz angetrieben. Der CPU stehen 4 GByte DDR3-Arbeitsspeicher zur Seite. Für die Grafik sorgt Nvidias GeForce GTX mit 2 GByte Speicher.

Nach mehreren Notebooks ist ab 27 März wieder einmal ein klassischer PC bei Aldi im Angebot. Der Medion Akoya E2215 D mit Windows 8.1 in der 64-Bit-Edition als Betriebssystem wird sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd für 399 Euro zu haben sein.

medion-akoya-e2215-D
Der Medion-PC Akoya E2215 D mit Hochglanzgehäuse steht ab 27. März für 399 Euro bundesweit in den Aldi-Filialen (Bild: Aldi Nord).

Medion positioniert den Rechner als Hilfe im Home Office und für die Unterhaltung. Dementsprechend bietet der verbaute, seit Herbst 2013 lieferbare Intel-Pentium-Prozessor G3220 mit einer Taktfrequenz von 3,0 GHz nur wenige von Intels “Advanced Technologies”, die bei der Nutzung in Firmennetzwerken helfen. Während die anvisierte Käufergruppe damit leben kann, dürfte sie aber Turbo Boost und Hyper-Threading unter Umständen schon vermissen.

Für ansprechende Grafik soll eine Nvidia GeForce GTX 745 mit 2048 MByte Speicher sorgen. Beim Arbeitsspeicher hält sich Medion dagegen wieder etwas zurück, der fällt mit 4 GByte DDR3 nicht allzu üppig aus.

Der Angebotsbeschreibung bei Aldi Nord zufolge sind außerdem eine 1 TByte große Festplatte sowie der bei vielen Medion-Rechnern übliche “Datenhafen” mit USB 3.0 verbaut. Beim “Datenhafen” handelt es sich um eine Vertiefung auf der Oberseite des Rechnergehäuses, über die sich externe Festplatten von Medion ohne Kabelverbindung an den Rechner anschließen lassen.

Drahtlos lässt sich der Medion Akoya E2215 D über WLAN (802.11 n) ansprechen. Außerdem sind ein Gigabit-Ethernet-Port, HDMI, DVI-I , auf der Rückseite viermal USB 2.0 und auf der Vorderseite je einmal USB 3.0 respektive USB 2.0 sowie die üblichen Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer vorhanden. Auch ein Multikartenleser findet sich dort.

Als Software sind neben dem Betriebssystem Windows 8.1 ein nicht näher spezifiziertes App-Paket, Windows Essentials sowie Multimedia-Software von Ashampoo und Cyberlink vorinstalliert. Eine Testversion von Office 365 ist zudem ebenso an Bord wie eine 90-Tage-Version von Kaspersky Internet Security 2014.

Zum Lieferumfang gehören eine via USB anschließbare Tastatur und eine optische USB-Maus. Auch Netzkabel, Recovery-DVD für das Betriebssystem, Support-DVD, ein Adapter von DVI-I auf D-Sub VGA, Bedienungsanleitung und Garantiekarte liegen bei.

Der Rechner misst 18 mal 37,5 mal 41,5 Zentimeter und wiegt rund neun Kilogramm. Aldi und Medion gewähren, wie bei ihren gemeinsam vermarkteten Technikprodukten üblich, drei Jahre Garantie.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen