Android-Smartphone Sony Xperia L erneut für 169 Euro bei Aldi

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör
sony-xperia-l-aldi

Ab Donnerstag, den 27. März, hat Aldi Nord das 4,3 Zoll große Telefon mit Android 4.2.2 in der Vitrine. Zu dem Preis wurde es beim Discounter zwar bereits im November verkauft – aber woanders ist das NFC-fähige Gerät mit 8-Megapixel-Kamera immer noch nicht günstiger.

Aldi Nord bietet ab 27. März das Sony Xperia L für 169 Euro an. Das Sony-Smartphone wurde bereits Ende November schon einmal zum selben Preis bei Aldi bundesweit verkauft. Auch aktuell ist es Teil einer größeren Technikverkaufsaktion, in deren Rahmen auch der Entertainment-PC Medion Akoya E2215 D für 399 Euro, das 10,1-Zoll-Tablet Medion Lifetab E10320 sowie das Multifunktionsgerät HP Officejet 4622 für 79,890 Euro verkauft werden.

sony-xperia-l-aldi
Aldi Nord bietet das Sony Xperia L ab 27. März erneut für 169 Euro an (Bild: Aldi).

Im Inneren des Sony Xperia L arbeitet der Dual-Core-Prozessor-Snapdragon-S4-Plus von Qualcomm mit 1 GHz Takt. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß. Der interne Speicher von 8 GByte, von dem etwa 5,6 GByte zur freien Verfügung stehen, kann über den MicroSD-Kartensteckplatz um bis zu 32 GByte erweitert werden.

Das Xperia L unterstützt GSM, GPRS, EDGE und UMTS samt HSPA+. WLAN, GPS, DLNA. Bluetooth 4.0 und NFC kann das Smartphone ebenfalls. Zum Lieferumfang gehören zwei NFC-Tags, mit denen sich Daten per Funktechnik übertragen lassen. Aldi nennt als Einsatzbeispiel die Platzierung im Schlafzimmer: Sobald das Smartphone in die Nähe des dort befindlichen Tags kommt, kann sich der Wecker an- und der Klingelton ausschalten.

Das Smartphone weist ein 4,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 854 mal 480 Pixel auf. Auf der Rückseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera und auf der Vorderseite eine Kamera mit VGA-Auflösung.

Das vertragsfreie Handy misst 128,7 mal 65 mal 9,7 Millimeter. Der Akku des Xperia L hat eine Kapazität von 1700 mAh und soll eine Gesprächszeit von bis zu acht Stunden ermöglichen. Als Betriebssystem kommt direkt Android 4.2.2 zum Einsatz. Bei den früher verkauften Xperia-L-Modellen mussten Käufer das Update von Android 4.1 selbst vornehmen.

Für den Preis von 169 Euro erhält man ein ordentliches Mittelklasse-Smartphone. Günstiger findet man es derzeit zudem nirgends. Der Onlineshop Mobilebomber.de kommt mit einem Preis von 169,90 Euro zwar sehr nah dran, liefert aber laut Angebotsbeschreibung noch die Variante mit Android 4.1 aus. Cyberport hat die Ausführungen in Rot und Weiß für rund 175 Euro im Angebot – und bietet damit eine Alternative für alle, denen das bei Aldi offenbar nur in Schwarz angebotene Smartphone zu langweilig ist.

In einer ähnlichen Preisklasse wie das Sony Xperia L bewegt sich das seit Ende. November erhältliche Motorola Moto G. Dieses verfügt über einen Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Takt und kommt in zwei Speichervarianten (8 und 16 GByte).

Das 4,5-Zoll-Smartphone von Google läuft mit Android 4.3. Der 2070-mAh-Akku liefert laut Hersteller bei „normaler Nutzung“ eine Laufzeit von 24 Stunden. Die unverbindliche Preisempfehlung für das 8-GByte-Modell liegt ebenfalls bei 169 Euro. Für 199 Euro erhält man das Moto G mit 16 GByte internem Speicher.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen