Asus bringt Mini-PC-Reihe VivoPC VM60 nach Deutschland

BetriebssystemKomponentenWorkspace
Asus VivoPC VM60 (Bild: Asus)

Die Modelle der VM60-Serie messen nur 19 mal 19 Zentimeter. Kunden können zwischen einem Core-i3-3217U und einem Core-i5-3337U als CPU wählen. Zudem verfügt es über den WLAN-Standard 802.11ac. Die Preise für die Mini-PCs liegen je nach Konfiguration zwischen 349 und 499 Euro.

Asus erweitert die VivoPC-Reihe um vier VM60-Modellen. Sie sind entweder mit Windows 8.1 (VM60-G005R und VM60-G006R) oder ohne Betriebssystem (VM60-G007M und VM60-G008M) verfügbar. Die Geräte sind ab sofort im Handel erhältlich.

Asus VivoPC VM60 (Bild: Asus)Als Prozessoren kommen entweder ein Intel-Core-i3-3217U (VM60-G006R und VM60-G007M) oder ein i5-3337U (VM60-G005R und VM60-G008M) als Prozessor zum Einsatz. Allen Modellen stehen 4 GByte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Dieser lässt sich auf maximal 16 GByte erweitern. Intern verfügen die Mini-PCs über eine 1 TByte große Festplatte.

Die Geräte besitzen jeweils einen HDMI-Ausgang, einen VGA-Anschluss, zwei USB-3.0- und vier USB-2.0-Ports. Zudem stehen ein Gigabit-Ethernet-LAN-Anschluss und ein Multi-Kartenleser zur Verfügung. Die VM60-Serie unterstützt den WLAN-Standard a/b/g/n/ac im 5-GHz-Band sowie Bluetooth 4.0.

Die Mini-PCs der VM60-Reihe messen 19 mal 19 Zentimeter und haben eine Höhe von 5,6 Zentimeter. Ein Gerät bringt ein Gewicht von 1,2 Kilogramm auf die Waage. Die VivoPCs sollen Asus zufolge einfach aufgerüstet werden. Der Deckel lässt sich werkzeuglos abnehmen, um eine neue Festplatte oder mehr Arbeitsspeicher zu verbauen.

Darüber hinaus lässt sich die VM60-Reihe mit einer mitgelieferten VESA-Halterung an die Rückseite von einem üblichen PC-Monitor oder Fernseher anbringen. Zudem hat Asus zwei Lautsprecher integriert.

Die Geräte sind ab sofort im Handel verfügbar. Der VM60-G007M ist für einen Preis von 349 Euro erhältlich. Der etwas schnellere VM60-G008M kostet 429 Euro. Die mit Windows 8.1 ausgestatteten VM60-G005R und VM60-G006R sind für einen Preis von 419 beziehungsweise 499 Euro zu beziehen.

Tipp: Was wissen Sie über Monitore? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.