E-Plus schafft Prepaid-Telefonie-Roaming in Europa ab

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikationWorkspaceZubehör
E-Plus-Roaming

Der Mobilfunkanbieter und seine Töchter und Wiederverkäufer schaffen schrittweise das Roaming für Prepaid-Kunden im europäischen Ausland ab. Im März startete Partner Medion mit Aldi Talk, Mitte April folgen Ortel, Mobilka und AY YILDIZ und bald darauf weitere Marken. Auf Auslands-Datenpakete sollte man trotzdem nicht verzichten.

E-Plus schafft das Roaming ab – teilweise und schrittweise. Die erste Welle ihres Angebots startete die Gruppe vor einigen Wochen mit der EU-Reise-Flat für Vertragskunden. Jetzt folgen unter dem Motto “Roam like Home” die Auslandstarife der Prepaid-Kunden. Alfons Lösing, verantwortlicher Geschäftsführer für das Wholesale- und Partnergeschäft: “Sie zahlen künftig im EU-Ausland für ihre Gespräche und die mobile Datennutzung nicht mehr als zu Hause”.

Für bisherige Daten-Flatrates gilt das “unbeschwerte Surfen” aber nicht: Wer in Deutschland eine Daten-Flat gebucht hat, muss die Kosten für eine Datenverbindung im Ausland weiter bezahlen. Hierfür gilt zwar jetzt der Inlandstarif von 23 Cent pro MByte, doch billig ist dies nicht. Zusatz-Optionen wie EU Sprach-Paket und EU-Internet-Paket müssen also weiterhin zusätzlich abgeschlossen werden, wenn man das Internet auch im Ausland sinnvoll nutzen möchte. Wer einen neuen “Roam like home”-Tarif erwirbt, sollte zuvor also jeweils das Kleingedruckte lesen und gegebenenfalls ein Zuzsatzpaket erwerben.

E-Plus-Gruppe

Am 11. April schafft die E-Plus-Gruppe schließlich das Prepaid-Roaming für die Partner Ortel, Mobilka und AY YILDIZ in den Ländern der Europäischen Union ab. Hinzu kommen Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz. Für Telefonate innerhalb dieser Länder sind also 9 Cent pro Minute fällig, ankommende Gespräche sind kostenfrei. SMS kosten EU-weit 7 Cent. Beim Partner Aldi Talk gelten bereits seit März europaweit Gebühren von 3 Cent innerhalb der Aldi-Talk-Gesprächsteilnehmer und 9 Cent zu anderen Netzen.

Die Preise für neue EU-Internetpakete ändern sich ab 11. April bei fast allen E-Plus-Partnern, bei den meisten verdoppeln sich sogar die in Flatrates enthaltenen Megabyte-Mengen. Diese müssen jedoch weiterhin zusätzlich zu bestehenden Verträgen abgeschlossen werden.

Umfrage

Wie halten Sie´s mit der Mobilfunktechnik LTE?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen