Gefälschte Facebook-Nachricht lockt auf gefälschte Youtube-Site

MarketingSicherheitSoziale NetzwerkeVirus
(Bild: shutterstock/BackgroundStore)

Der aktuelle Betrugsversuch lockt mit einem alten Trick: Laut Bitdefender sind bereits über 1000 Facebook-Nutzer einem Link in einer Nachricht gefolgt, hinter dem sich Nackt-Videos von Freunden finden sollen. Bekommen haben sie aber nur einen Trojaner.

Das Sicherheitsunternehmen Bitdefender warnt vor einer neuen Betrugswelle auf Facebook. Da sich die Nachricht selbstständig vervielfältigt und versendet, könnte sie sich schnell unter Facebook-Freunden eines Opfers verbreiten. Zur Gefährlichkeit trägt bei, das die Angreifer den Nachrichtentext geschickt variieren, indem sie etwa mit “Nutzername privates Video”, “Nutzername Nackt-Video” oder “XXX Privat-Video” locken.

bitdefender-falsche-nackt-videos-bei-falscher-youtube-site
Zwischen dem Surfer und dem Video scheint nur noch ein technisches Problem zu stehen, der Link zu der als “FlashPlayer.exe” bezeichneten Datei führt jedoch zu einem Trojaner (Bild: Bitdefender).

Darauf sind laut Bitdefender schon über 1000 Nutzer, vor allem aus Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Rumänien, hereingefallen. Folgt man dem Link, landet man allerdings auf einer gefälschten Youtube-Site. Um den Betrug glaubwürdiger zu machen, spiegeln die Kriminellen vor, das Video hätten bereits über zwei Millionen Anwender angeklickt.

Zwischen dem neugierigen Surfer und dem Video scheint dann nur noch ein technisches Problem zu stehen, wie die Fehlermeldung: “Adobe Flash Player has crashed, please update to the latest version.” suggeriert. Praktischerweise wird dort auch ein Link zu einer als “FlashPlayer.exe” bezeichneten Datei angeboten – bei der es sich jedoch um einen Trojaner handelt.

Dieser installiert dann eine Browser-Erweiterung, die im Namen des Nutzers Botschaften versendet und Facebook-Bilder ausliest. Laut Bitdefender können Anwender mit infizierten Rechnern aber auch auf gefälschte Umfragen, Toolbars, Videos oder Format-Konvertierungstools weitergeleitet werden.

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen