Microsoft empfiehlt Gratis-Tool für die Migration weg von Windows XP

BetriebssystemNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoftwareWorkspace
Windows XP

Der Konzern legt Firmen für die Datenmigration von Windows XP eine kostenlos verfügbare Software von Laplink nahe. Daran, dass es Zeit für den Umstieg wird, soll Nutzer von Windows XP ein Pop-up mit dem Hinweis auf das bevorstehende Support-Ende erinnern. Microsoft hat mit Easy Transfer dafür ebenfalls ein kostenloses Software-Werkzeug im Angebot.

Microsoft empfiehlt Nutzern von Windows XP für die Migration auf ein aktuelleres Betriebssystem das Gratis-Tool des Herstellers Laplink zu verwenden. Dieses zieht allerdings lediglich die Daten und Einstellungen um, Anwendungen kann es nicht migrieren. Das Tool PCMover Express for Windows XP soll diese Woche per Download über www.windowsxp.com gratis angeboten werden.

Microsoft empfiehlt Gratis-Tool für die Migration weg von Windows XP

Darüber hinaus will Microsoft ab dieser Woche Nutzer von Windows XP mit einen Hinweis an das nahende Support-Ende des Betriebssystems erinnern. Das bald 13 Jahre alte Betriebssystem kam nach Angaben von Net Applications im Februar immer noch auf einen Marktanteil von 29,53 Prozent. StatCounter kommt aufgrund einer anderen Zählweise für Windows XP auf einen Marktanteil von 18,5 Prozent.

PCMover Express for Windows XP dient dazu, über ein Netzwerk Nutzerdaten, Profilinformationen und persönliche Einstellungen auf PC mit Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1. zu übertragen. Es wird zunächst in englischer Sprache im Microsoft Download Center bereitstehen, bald aber auch in Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch angeboten werden. In einem weiteren Schritt sollen weitere Sprachen hinzukommen.

In einer kostenpflichtigen Version kann PCMover auch Anwendungen migrieren. Doch die automatisierte Migration von Anwendungen scheitert nicht selten oder ist häufig mit unerwarteten Problemen verbunden. Um nicht kompatible Anwendungen ausfindig zu machen, gibt es von Microsoft das Tool Microsoft Assesment and Planning (MAP).

Microsoft hat mit Windows Easy Transfer darüber hinaus auch ein eigenes Tool für die Betriebssystem-Migration im Angebot. Dieses gibt es für Windows XP und Windows Vista. Es ist jedoch nicht ersichtlich, wann Microsoft dieses Tool zuletzt aktualisiert hat. Daher dürfte Anwendern mit Laplink ein aktuelleres Programm zur Verfügung stehen. Daneben liefert Microsoft auch das User State Migration Tool (USMT), mit dem sich Einstellungen von Windows XP auf Windows 7 übertragen lassen.

pcmover-express
Microsoft empfiehlt, für die Datenmigration von Windows XP die kostenlos verfügbare Software von Laplink zu verwenden (Screenshot: Microsoft).

Von dem Support-Ende können zudem weitere Anbieter profitieren, die spezielle Tools für die Migration von größeren Installationen anbieten. Eine Faustregel besagt, dass der Einsatz solcher Tools ab etwa 100 Arbeitsplätzen wirtschaftlich sinnvoll sein kann. Beispiele für solche Produkte sind etwa das Physical Workspace Management des deutschen Anbieters Matrix 42.

Tipps für die Migration größerer Installationen mit Windows-XP auf Windows 7 gibt auch der ebenfalls aus Deutschland stammende Anbieter Aagon, der mit ACMP ebenfalls eine entsprechende Lösung parat hat.

Aagon empfiehlt unter anderem, vor einer Client-Migration auf Windows 7 zumindest alle Domänen-Controller mit dem Active Directory auf den Windows Server 2008 zu migrieren. Weitere Tools für Organisationen ab 500 Arbeitsplätzen gibt es darüber hinaus auch mit Novell Zenworks, sowie mit den Client-Management-Lösungen von BMC, CA, Citrix, Dell, HP und IBM.

[mit Material von Martin Schindler, silicon.de]

Umfrage

Am 8. April 2014 läuft der Support von Windows XP und Office 2003 aus. Welche Migrationspläne haben Sie?

  • Windows 8.1 (16%, 160 Stimme(n))
  • Windows 8 (2%, 17 Stimme(n))
  • Windows 7 (40%, 401 Stimme(n))
  • Linux (17%, 175 Stimme(n))
  • OS X (6%, 62 Stimme(n))
  • Keine (19%, 193 Stimme(n))

Gesamt: 1.007

Loading ... Loading ...

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen