Aldi Talk senkt Preise für Roaming im EU-Ausland

MobileMobilfunk
frau-mit-telefon

Die Tarife liegen damit schon jetzt unter den ab 1. Juli geltenden Vorgaben der EU-Kommission. Gespräche und Surfen im Internet kosten nun soviel wie bei der Mobilfunknutzung in Deutschland. Die Roaming-Offerte gilt auch für die Schweiz.

Medion und der Discounter haben die Tarife für ihr gemeinsames Mobilfunkangebot Aldi Talk reduziert. Beim Roaming in der EU sowie in der Schweiz liegen die Preise für Gespräche und das mobile Surfen im Internet ab sofort auf demselben Niveau wie bei der Nutzung in Deutschland. Damit erfüllen die Anbieter nicht nur die ab 1. Juli geltenden Vorgaben der EU-Kommission zu Obergrenzen bei Roaminggebühren, sondern unterbieten sie sogar noch.

Aldi Talk senkt Preise für Roaming im EU-Ausland

Nutzer von Aldi Talk zahlen seit gestern für Gespräche aus der EU zu anderen Aldi-Talk-Kunden 3 Cent pro Minute. Für Gespräche in alle anderen europäischen Netze fallen 11 Cent pro Minute an. Die Minutenpreise wurden damit um 25 Cent beziehungsweise 17 Cent reduziert.

Der Preis für die mobile Datennutzung hat sich bei Aldi Talk um mehr als 50 Prozent auf 23 Cent pro MByte reduziert. Der Versand einer SMS kostet nun 7 Cent. Eingehende Anrufe in EU-Ländern und in der Schweiz sind kostenlos.

Ebenfalls gestern wurde das Volumen der EU-Pakete verdoppelt, die Kunden zum Basistarif hinzubuchen können. Der Preis von 4,99 Euro und die Laufzeit von 7 Tagen bleiben unverändert. Angeboten werden nun ein Sprachpaket 120, mit dem sich ohne Zusatzkosten 120 Minuten telefonieren lässt und ein EU-Internet-Paket 120 mit einem Datenvolumen von 120 MByte. Auch hier sind alle ankommenden Gespräche sind kostenfrei.

Beide Pakete können entweder nach Ablauf der Optionslaufzeit oder nach Ausschöpfen der Inklusiveinheiten nachgebucht werden. Sie verlängern sich nicht automatisch.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen