Panasonic zeigt robustes 5-Zoll-Tablet mit Telefoniefunktion

MobileMobilfunkTablet
5-Zoll_TOUGHPAD__Seite_800

Das kleine Toughpad kommt in zwei betriebssystemabhängigen Varianten. Eine läuft mit Android, die andere mit Windows Embedded 8 Handheld. Laut Hersteller ist das Gerät im Herbst 2014 lieferbar. Einen Preis hat er noch nicht genannt.

Panasonic hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine Erweiterung seiner Toughpad-Reihe um ein 5-Zoll-Modell angekündigt. Das Tablet ist im Herbst 2014 in zwei betriebssystemabhängigen Varianten in ausgewählten Ländern Europas erhältlich: Einerseits mit Android und andererseits mit Windows Embedded 8 Handheld. Ein Preis ist bisher nicht bekannt.

5-Zoll_TOUGHPAD__Seite_1024
Das 5-Zoll-Toughpad von Panasonic eignet sich auch zum störungsfreien Telefonieren auf Baustellen (Bild: Panasonic).

Das Ruggedized-Gerät richtet sich dem Hersteller zufolge an Mitarbeiter, die für ihre Unternehmen im Außeneinsatz tätig sind und in diesem Rahmen telefonieren oder mobile Datendienste nutzen möchten. “Viele Unternehmen benötigen spezifische Kommunikationslösungen, die der Consumer-Markt ihnen nicht bieten kann. Das 5-Zoll-Toughpad mit Telefonfunktion ist das erste Gerät einer neuen Generation von robusten Geräten, die sich für diese Einsatzbedingungen eignen”, erklärt Panasonic-Manager Jan Kämpfer in einer Pressemitteilung. Ihm zufolge eignet sich der neue Formfaktor besonders für Rettungsdienste, Einrichtungen der öffentlichen Sicherheit, in der Logistik, Mitarbeiter im Personennahverkehr, in Versorgungsbetrieben und Bauunternehmen sowie für Ingenieure im Außeneinsatz.

Das Ruggedized Toughpad verträgt nicht nur Stöße, Stürze und extreme Temperaturen, sondern ist auch gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Die Outdoorfähigkeit des Geräts wird dadurch untermauert, dass sich der 5-Zoll-Touchscreen mit Handschuhen bedienen lässt und das Display auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar bleibt.

Die integrierte Noise-Reduction-Technologie soll verständliche Telefongespräche auch in Produktionshallen oder auf Baustellen ermöglichen. Das Toughpad kommt mit einem im laufenden Betrieb austauschbaren Akku. Außerdem steht eine Schnellladefunktion zur Verfügung.

Während eine hochauflösende Kamera sowie ein Barcode-Scanner bereits an Bord sind, lassen sich weitere Funktionen durch den Anschluss von Peripheriegeräten nachrüsten. Diese können entweder über Schraubverbindungen oder einen Micro-USB-Port an das Toughpad angeschlossen werden.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen