SAP-Forum in Heidelberg fördert Jungunternehmer

Big DataData & StorageSoftwareStart-UpUnternehmen
SAP-Start-up-Forum-Heidelberg

In einer Veranstaltung bringt das Software-Unternehmen Ende Februar in Heidelberg Gründer, Investoren und Technologieprovider zusammen. Schwerpunkt sind Anwendungen auf Basis der Big-Data-Plattform HANA. Rund 70 Start-ups sind zu dem Event eingeladen.

Im Rahmen der SAP-Gründungsförderung organisiert ein Zusammenschluss von Universitäten und Anbietern aus dem Umfeld des Software-Riesen ein Start-Up-Forum im sogenannten AppHaus in Heidelberg. Mitorganisatoren wie die SAP University Alliance und die Universität Mannheim laden am 26. und 27. Februar 2014 rund 70 Start-ups ein, ihre Lösungen für den Umgang mit großen Datenmengen zu präsentieren.

HANA-Plattform-Struktur
Die Struktur der Big-Data-Plattform HANA bietet viele Einstiegspunkte für neue Anwendungen (Bild: SAP).

Die Software-Unternehmer stellen in Pitch-Sessions und während der Begleitausstellung ihre Ideen für den Einsatz der Echtzeit-Analysefunktionen von SAP HANA vor. Parallel bemüht sich SAP in Workshops und Diskussionsrunden um die Vermittlung tiefergehender fachlicher Informationen

In dieser letzten Qualifikationsrunde für das SAP-Start-up-Focus-Programm stellt der Hersteller die Weichen, um die Finalisten mit finanzieller Förderung und mit bis zu einem Jahr kostenlosen Test- und Entwicklungslizenzen für SAP HANA auzustatten. Das gebe den Jungunternehmern Zeit, ihre Ideen marktreif zu machen. Wer sich für künftige Foren bewerben will oder mehr über die Förder-Initiativen der SAP AG in diesem Bereich erfahren möchte, kann dies über den HANA-Start-up-Service tun.

Tipp: Wie gut kennen Sie SAP? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen