Trendnet-Adapter transferiert bis zu 600 MBit/s über die Steckdose

Netzwerke
Trendnet TPL-408E2K

Mit dem Set seiner “HomePlug-AV2″–Powerline-Adapter erreicht der Hersteller höhere Übertragungsgeschwindigkeiten als über seine bisherigen Powerline-500 Adapter. Die Systeme stellen die Verbindungen selbst her. Externe Geräte und Netze lassen sich über einen Gigabit-Ethernet-Port anbinden.

Trendnet liefert über den Handel das Powerline-Adapterkit TPL-408E2K aus. Es genügt, einen Adapter an einem Router anzuschließen und einen in eine beliebige Steckdose des gleichen elektrischen Systems zu stecken. Die beiden Trendnet-Geräte nehmen automatisch die Verbindung über ein verschlüsseltes Signal auf. Um die Schlüssel der Verbindung zu ändern, reicht ein Druck auf die WPS-Tasten (“Wifi Protected Setup”).

Trendnet-TPL-408E
Den Powerline-Adapter TPL-408E2K, hier noch mit US-Stecker, liefert Trendnet nun auch mit pasendem Stecker für Steckdosen in Deutschland aus (Bild: Trendnet).
Eine Zusammenstellung aus Adapter und Netzwerkverbindungskit vernetzt LAN, Internetfernseher, digitale Videorekorder (DVR), Empfänger und Spielekonsolen untereinander und mit dem Internet.

Das Adapter-Kit “TPL-408E2K” kommt mit zwei Adaptern vom Typ TPL-408E und kann eine Datenrate von 600 MBit/s erreichen. Das sei doppelt so viel, wie die vorherige Generation der 500er-Adapter geschafft hat, erklärt Trendnet.

Bei der Energieeffizienz hat der Anbieter in seiner neuen Powerline-Generation ebenfalls nachgebessert: Im Bereitschaftsmodus benötigen die Adapter bei fehlenden Signalen bis zu 80 Prozent weniger Strom, obwohl die Geräte immer eingeschaltet sind. Das Kit kostet 74,90 Euro. Zur Erweiterung sind auch einzelne Adapter erhältlich. Der UVP dafür liegt bei 39,90 Euro. Der Hersteller gewährt auf seine Powerline-Adapter drei Jahre beschränkte Garantie.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen