SanDisk zeigt Dual-USB-Stick mit verschiebbarem Cover

Data & StorageMobileStorageWorkspaceZubehör
SanDisk-Dual-USB-Ultra

Auf der einen Seite mit Mini-USB, auf der anderen Seite mit der größeren Variante des Anschlusses ausgestattet, soll SanDisks Speicherriegel den Datenaustausch zwischen Mobilgeräten und PCs erleichtern. Beide USB-Ports sind mit einer beweglichen Abdeckung versehen. Eine kostenlose App macht die Nutzung komfortabler.

Das Ultra Dual-USB-Drive von SanDisk, das eine micro-USB- und eine USB 2.0-Verbindung bietet, ist ab sofort erhältlich. Es lässt sich nicht nur in PCs mit dem Standard-USB-2.0-Anschluss oder mit dem kleineren Interface an das Android-Handy stecken, sondern kann gleichzeitig auch beide verbinden. Quasi als Adapter überbrückt es die Welten: Hin- und Herstecken ist zwar möglich, aber nicht erforderlich.

SanDisk-App Memory Zone für den Ultra Dual-USB-Drive
Die SanDisk-App Memory Zone zeigt, welche Daten an welchem Ende des Doppelspeichers bereitstehen und bezieht auch verbundenen Online-Speicher ein (Bild: SanDisk).

Der USB-Drive von SanDisk mag ein bisschen klobiger aussehen als die Pendants von Mitbewerber Transcend, dafür bieten aber verschiebbare Hüllen mehr Schutz für die Stecker. Den Anschlussschoner hat SanDisk beiden USB-Stöpseln in jeweils passender Größe spendiert.

Schon integriert im kleinen Storage-Gerät ist die Software Memory Zone App. Alternativ kann sie bei Google Play kostenlos heruntergeladen werden. Mit dem Android-Tool lassen sich Daten auf Smartphone, USB-Drive, PC und Online-Speicher organisieren, ansehen, kopieren und sichern.

Neben Viewern für die Inhalte und Kopierfunktionen findet sich in Memory Zone auch eine Backup-Funktion, de Daten vom einen auf das andere Gerät – oder den USB-Speicher dazwischen – sichert. Auf Seiten des Mobilgeräts muss nur “USB On-The-Go” (OTG) unterstützt werden, damit die App auch sämtliche angeschlossenen und verbundenen Speicherkomponenten findet.

Der Preis des SanDisk-Dual-USB-Drives liegt für die Ausführung mit einer Kapazität von 16 GByte bei rund 19 Euro, das Laufwerk mit 64 GByte kostet knapp unter 60 Euro. Die von Transcend angebotenen Varianten sind mit Kapazitäten von 8, 16 und 32 GByte erhältlich. Der UVP liegt zwischen 9,90 Euro (8 GByte) und 27,90 Euro (32 GByte). Für die verschiebbaren Kappen muss man also im Grunde einige Prozent drauflegen. Bei den minimal billigeren Sticks des Mitbewerbers dagegen können die Schutzhüllen schon mal verschwinden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen