F-Secure macht Cloud-Speicher Younited allgemein verfügbar

CloudData & StorageStorage
younited-android-app

Nutzer erhalten bei Anmeldung 5 GByte kostenlos. Zahlende Kunden können zwischen Paketen mit 200 oder 500 GByte wählen. Clients gibt es für Android, iOS, Mac, Windows und Linux. Damit lassen sich auch Sammlungen – etwa von Fotos – über mehrere Geräte und Cloud-Dienste hinweg anlegen.

Der von F-Secure im Oktober 2013 in einer kontrollierten Beta gestartete Cloud-Speicherdienst Younited ist ab sofort allgemein verfügbar. Nutzer erhalten mit der kostenfreien Anmeldung 5 GByte Online-Speicher. Außerdem hat F-Secure den Dienst, der schon für die Nutzung mit Facebook und Picasa ausgelegt war, inzwischen um eine Dropbox-Integration ergänzt.

younited-android-app
Die Android-App für F-Secures Cloud-Dienst Younited (Bild: F-Secure).

Hinzugekommen ist auch die Möglichkeit, Inhalte von unterschiedlichen Geräten und Clouds zu sammeln. Benutzer können zum Beispiel Inhalte aus Facebook, Picasa und Dropbox sowie von einem der mit Younited verbundenen Geräte in einer sogenannten Sammlung zusammenfassen. Laut F-Secure sollen “zwei oder drei weitere beliebte Cloud-Plattformen” im Laufe des Jahres dazukommen.

“Angenommen, Sie feiern eine Geburtstagsparty und haben dann Geburtstagsfotos auf Ihrem eigenen Smartphone sowie den Smartphones des Ehepartners und ihrer Freunde, die weitere Fotos in Dropbox und Picasa teilen: Dann könnten Sie in Younited eine Sammlung mit dem Titel ‘Geburtstag’ erstellen dort alle Fotos anschauen”, erklärt F-Secure-Manager Timo Laaksonen.

Das Erstellen einer Sammlung führt übrigens nicht zur Vervielfältigung der Inhalte, dafür ist also kein zusätzliches Speicherkontingent erforderlich. Für die zugreifenden Geräte verweist eine Sammlung lediglich auf den Speicherort.

Der Client für Windows Phone 8 von Younited (Bild: F-Secure).
Der Client für Windows Phone 8 von Younited (Bild: F-Secure).

Younited wird von F-Secure zunächst als Personal Content Cloud Service vermarktet, richtet sich also in erster Linie an private Nutzer. Mit dem Angebot positioniert sich das finnische Unternehmen bewusst gegen die Angebote von Google, Microsoft und anderen US-Firmen. Es stellt daher den Betrieb in Finnland durch ein finnisches Unternehmen in den Vordergrund. Mikko Hypponen, Chief Research Officer bei F-Secure sagte dzum Start im Herbst 2013 daher auch: “Was die Welt jetzt braucht, ist ein Cloud Storage Service, der nicht dem unkontrollierten Zugriff durch Geheimdienste ausgeliefert ist.”

Neukunden der Free-Variante werden 5 GByte Speicherplatz zur Verfügung gestellt. Im kostenpflichtigen Paket Younited Medium gibt es bis zu 200 GByte zum Preis von 74,99 Euro pro Jahr. Nutzer von Younited Premium bekommen für 120 Euro pro Jahr Zugriff auf 500 GByte Speicherplatz. Clients gibt es für Android, iOS, Mac und Windows, auch der Zugriff per Browser über das Internet ist möglich. Linux-Clients sind ebenfalls verfügbar, werden aber nicht offiziell unterstützt.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen