Windows Phone 8.1 bringt offenbar ein Benachrichtigungscenter

BetriebssystemMobileSmartphoneSoftwareWorkspace
Windows Phone Handy von HTC (BIld: HTC)

Laut einer internen Microsoft-Folie wird es offiziell als “Action Center” bezeichnet. Ein kurzer Wisch gibt Anwendern Zugriff auf wichtige Systemeinstellungen. Mit einem langen Wisch öffnen sie es komplett. Apps können dort im Hintergrund Benachrichtigungen hinzufügen, löschen und aktualisieren.

Bei Winphollowers ist eine aus einer angeblich vertraulichen Microsoft-Präsentation stammende Powrpoint-Folie mit Screenshots des für Windows Phone 8.1 geplanten Benachrichtigungscenters aufgetaucht. Laut The Verge sind die dort gezeigten Screenshots echt.

Windows Phone 8.1 Benachrichtigungscenter
Im Web sind Screenshots der offiziell wohl “Action Center” genannten Benachrichtigungszentrale von Windows Phone 8.1 aufgetaucht (Bild: via Winphollowers).

Das Benachrichtigungszentrum von Windows Phone 8.1 wird von Microsoft offiziell “Action Center” genannte und ähnlich wie bei Android und iOS durch eine Wischgeste vom oberen Bildschirmrand her aufgerufen. Über vier konfigurierbare Schaltflächen erlaubt es den Schnellzugriff auf Grundeinstellungen wie WLAN oder Bluetooth.

Mit einem kurzen Wisch werden nur vier Buttons für WLAN an und WLAN aus, beziehungsweise Bluetooth an und Bluetooth aus sowie das Datum und der aktuelle Akkuzustand angezeigt. Wischt der Nutzer weiter nach unten, öffnet sich das Action Center vollständig. Auf den Screenshots sieht man zudem, wie Benachrichtigungen von Anwendungen wie Messaging Clients oder Facebook gesammelt dargestellt werden.

Entwickler können der Präsentationsfolie zufolge Nachrichten im Hintergrund hinzufügen, aktualisieren oder löschen. Beispielsweise sollen mit einer Uhrzeit oder einem bestimmten Ort verknüpfte Benachrichtigungen verschwinden, wenn sie nicht mehr aktuell sind.

Schon Mitte Dezember hatte The Verge gemeldet, dass
mit Windows Phone 8.1 ein Benachrichtigungscenter kommen wird. Seit September wird außerdem gemunkelt, dass Microsoft einen persönlichen Assistent nach dem Vorbild von Apples Siri und Google Now plan. Er soll Cortana heißen und wird angeblich die Bing-Suche ersetzen sowie die Sprach- und Texteingabe unterstützen.

Windows Phone 8.1 sioll zudem die Möglichkeit bieten, die Lautstärke von Klingeltönen und der Audiowiedergabe unabhängig voneinander einzustellen. Enterprise-Nutzer erhalten VPN-Support. Angeblich testet Microsoft Windows Phone 8.1 bereits intern. Offiziell wird es die neuen Funktionen wahrscheinlich auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2014 vorstellen, die vom 2. bis 4. April in San Francisco stattfindet.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen