G-Technology bringt drei externe Thunderbolt-HDDs

Data & StorageStorage
g-drive-pro-800

Der Hersteller, der auf Massenspeicher für digitale Fotografie und A/V-Bearbeitung spezialisiert ist, erweitert sein Portfolio mit den Laufwerken G-Drive, G-Drive Mobile und G-Drive Pro um drei externe Laufwerke mit Thunderbolt-Schnittstelle. Das G-Drive Pro besitzt für den Einsatz im Profibereich gleich zwei davon.

G-Technology hat sein Angebot an Speichermedien um drei externe Festplatten ergänzt. Gemeinsames Merkmal der jeweils mit 7200 Umdrehungen pro Minute rotierenden HDDs G-Drive, G-Drive Mobile und G-Drive Pro ist die von Intel und Apple in Kooperation entwickelte Daten- und Displayschnittstelle Thunderbolt.

g-drive-pro-800
Das Blitz-Symbol, das etwa auf dem G-Drive Pro prangt, weist auf die Thunderbolt-Kompatibilität des Laufwerks hin (Bild: G-Technology).

Während das G-Drive in der 4-TByte-Version 357 Euro kostet, ist es in der 3-TByte-Fassung für rund 268 Euro zu haben. Die Mobilevariante ist schon zum Preis von etwa 200 Euro erhältlich, verfügt dafür aber nur über 1 TByte Speicherkapazität. Das G-Drive Pro, das bereits im vergangenen Jahr angekündigt wurde, kommt demgegenüber sowohl in der 4-TByte-Ausführung für rund 762 Euro als auch als 2-TByte-Modell für etwa 625 Euro.

Alle Laufwerke sind für den Einsatz auf Mac-Plattformen ab Mac-OS-Version 10.7 konfiguriert. Mittels Neuformatierung können zumindest G-Drive sowie G-Drive mobile zusätzlich für Windows 7 und Windiws 8 eingerichtet werden. Zudem sind alle drei Neuvorstellungen zu Apples Backup-Software Time Machine kompatibel.

Das G-Drive, das – wie die Mobile-Version – in einem Aluminiumgehäuse untergebracht ist, verfügt neben dem Thunderbolt-Port auch über eine USB-3.0-Schnittstelle sowie die entsprechenden, im Lieferumfang enthaltenen Kabel. Beide Interfaces ermöglichen G-Technology zufolge einen konstanten Datendurchsatz von 165 MByte/s.

Der verbaute Kühlkörper soll den lärmarmen Festplattenbetrieb bei dennoch optimalen Temperaturen ermöglichen und sich daher besonders für Anwendungsbereiche wie die digitale Fotografie oder die Audio- und Videobearbeitung eignen.

Das G-Drive mobile ist dagegen für den Einsatz unterwegs optimiert und offeriert daher auch eine Stromversorgung via USB. Das reduziert das Gewicht der mitgeführten Notebook-Tasche, da auf ein externes Netzteil verzichtet werden kann.

Im Lieferumfang enthalten sind auch hier wieder Kabel für die integrierten Thunderbolt- und USB-3.0-Schnittstellen. Beide Ports liefern nach Angaben von G-Technology eine konstante Datenrate von immerhin 136 MByte/s.

DasG-Drive Pro ist – wie der Name bereits sagt – für professionelle Anwendungsgebiete in Produktionsstudios ausgelegt, zu welchen der Anbieter etwa Arbeitsabläufe im hochauflösenden 2K- oder 4K-Digitalfilmbereich zählt.

Hierfür bringt das Laufwerk nicht nur gleich zwei Thunderbolt-Anschlüsse mit, sondern liefert überdies auch eine Datentransferrate von bis zu 480 MByte/s. Per Daisy Chain kann sie zudem seriell mit weiteren Thunderbolt-kompatiblen Geräten verbunden werden.

Tipp der Redaktion: Im Artikel Netzwerkspeicher: Was Sie beim Kauf eines NAS beachten sollten, erklärt ITespresso, was solche Geräte heutzutage leisten und für wen welche Funktionen und Leistungsmerkmale wichtig sind.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen