Benq zeigt Projektorenserie mit bis zu 6000 ANSI-Lumen

KomponentenWorkspaceZubehör
BenQ-Projektoren S-Serie

Mit seinen tragbaren Business-Projektoren der S-Serie positioniert der Multimedia-Hersteller eine Reihe von Beamern, die vor allem für den Einsatz auf Messen, Tagungen und Konferenzen gedacht sind. Sie sollen dort auch bei eingeschalteter Deckenbeleuchtung und größeren Distanzen helle und klare Projektionen liefern.

Benq bringt drei, besonders helle und portable Beamer: Die Modelle Benq SX914, SH915 und SW916 sollen selbst in Umgebungen mit viel störenden Lichteinflüssen noch gut erkennbare Bilder liefern.

Benq-Projektoren SX914, SH915 und SW916

Der Projektor Benq SX914 für 2999 Euro liefert bei einem statischen Kontrastverhältnis von 6500:1 eine Auflösung von 1024 mal 768 Punkten in 1,07 Milliarden Farben. Eine vertikale Linsenverstellung (Lens Shift) und eine optische 1,6-fach-Zoom-Funkion helfen bei der Arretierung am Aufstellungsort.

Auch der SW916 kostet 2999 Euro. Er beherrscht die WGXA-Auflösung von 1280 mal 800 Pixeln im 16:10 Format und strahlt die Bildsignale mit immer noch 5000 ANSI-Lumen aus. Dafür bietet er im Vergleich zum helleren SX914 ein besseren Kontrastverhältnis (7.500:1). Der 1,5-fache Zoom erlaubt eine maximale Bilddiagonale von 7,62 Metern. Der SH915 zum Preis von 1999 Euro projiziert 1920 mal 1080 Bildpunkte mit 4000 ANSI-Lumen und kommt mit einem Kontrastverhältnis von 11.000:1 und 1,5-fachem Zoom.

Ein für einen Aufpreis erhältliches USB-Dongle macht die Modelle SW916 und SH915 für den drahtlosen Empfang von Präsentationen WLAN-fähig. So können Smartphone oder Tablet Informationen senden. Mit der kostenlose App “BenQ Presenter Pro” lassen sich zudem Vorträge vom Mobilgerät aus steuern.

Alle drei Geräte haben die neueste 3D-Technik für den HDMI-Anschluss an Bord. D-Sub (VGA), S-Video, Component-Video und HDMI-Anschlüsse sind ebenfalls Teil aller drei Neuheiten. Integriert sind außerdem jeweils zwei 10-Watt Lautsprecher. Die Geräte sind ab Mitte Februar im Handel.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen