Trendnet liefert Kameras zur Überwachung aus der Ferne

NetzwerkePolitikSicherheitÜberwachung
trendnet-720p-ip-cams

Der Netzwerkspezialist bietet schwenk- und neigbaren Cloud-Kameras an. Die beiden Tag- und Nacht-IP-Kameras sind über WLAN angebunden. Sie können von unterwegs über die Cloud eingesehen und gesteuert werden.

Trendnet hat die Überwachungskameras HD Wireless TV-IP762IC und HD Wireless TV-IP862IC in den Handel. Die Cloud-IP-Kameras sind laut Hersteller in einem Heim-Netzwerk in weniger als fünf Minuten per Installations-CD eingerichtet. Danach sind sie per Webbrowser und nach Authentifizierung im Cloud-Service von Trendnet erreichbar.

Trendnet TV-IP7621C
Die TV-IP7621C liefert auch nachts Überwachungsvideos mit bis zu fünf Metern Reichweite (Bild: Trendnet).

Die Kamera-Management-Software SecurView Pro zur Ansicht und Steuerung einzelner und mehrerer Trendnet-Cams wird mitgeliefert. Mit kostenfreien Apple- und Android-Apps kommen die aufgenommenen Videos live auf Smartphones und Tablets.

Die Management-Schnittstelle der kostenlosen Cloud-Anbindung der Kameras ist über Internet Explorer 7 und höher, Firefox 12.0 und größer, Safari 4.0 und später sowie Chrome ab Version 19.0 nutzbar. Die ebenfalls mitgelieferte Kamerasoftware TrendnetView Pro unterstützt bis zu 32 Kameras und kann die Aufnahmeoptionen steuern (Bewegungserkennung, Zeitplan, Event-Trigger, und so weiter). Die beigelegten Programme laufen unter Windows XP, Vista, 7, 8, Server 2003 und Server 2008.

Trendenet-Securview
Die mitgelieferte Software SecurView kann einen ganzen Verbund von Kameras überblicken (Bild: Trendnet).

Mit der TV-IP762IC kommt eine Beobachtungsstation mit bis zu fünf Metern Nachtsicht. Die 720p-Videos des Geräts können auf MicroSD-Karten aufgezeichnet oder ins Netz gestreamt werden.

Die Videoauflösung ist je nach Codec einstellbar: Bei H.264 in 1280 mal 720 Punkten in bis zu 30 Bildern pro Sekunde, bei MPEG4 sind die 30 fps auch bei 1280 mal 720 Punkten möglich, mit MJPEG erreicht die Kamera noch 5 Frames pro Sekunde bei einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln.

Momentaufnahmen und Videoclips lassen sich nach einer Bewegungsmeldung automatisch per E-Mail verschicken. Eine Zwei-Wege-Audiofunktion kann in der einen Richtung aufnehmen, wie es sich am Beobachtungsstandort anhört und in der anderen per angeschlossenen Lautsprechern einen Eindringling warnen. Die unverbindliche Preisempfehlung für die TV-IP762IC liegt bei 109 Euro.

Trendnet TV-IP8621C
Die Überwachungskamera Trendnet TV-IP8621C is extrem weit dreh- und schwenkbar (Bild: Trendnet).

Auch die TV-IP862IC funktioniert bei Tag und Nacht. Die PTZ-Kamera (Pan/Tilt/Zoom) kann um 330 Grad von einer Seite zur anderen geschwenkt und um 115 Grad von oben nach unten geneigt werden.

Sie liefert hochauflösende 720p-Videos und kann mit ihren Infrarotsensoren nachts bis zu 7,5 Meter weit aufnehmen. Die darstellbaren Videoauflösungen unterscheiden sich nur minimal von der IP762IC: Wahlweise ist zusätzlich die kleinere JPEG-Kompression mit 640 mal 480 Bildpunkten bei 30 fps möglich.

Wie das kleinere Modell reagiert das System auf Bewegungen und kann dann eine E-Mail mit Bildern oder Videodateien absenden. Aufnahmen lassen sich streamen, auf MicroSD speichern und zusätzlich auf ein NAS-System aufzeichnen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für das Modell TV-IP862IC liegt bei 175 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen